BayWotch

Download Ver. 4.2 - für Windows

BayWotch unterstützt jeden, der bei Ebay verkaufen und kaufen will, bei der richtigen Preisfindung. Das Tool überwacht Ebayauktionen und hilft durch eine konfigurierbare Suche dabei, den Höchstpreis zu finden und zu fordern.

Fast jeder hat ein Konto bei Ebay und nutzt es mehr oder minder intensiv. Und jeder weiß, dass es gar nicht so leicht ist, beim Bieten oder beim Verkaufen den richtigen Preis zu finden. Was kann man für einen Artikel fordern bzw. was soll man im Höchstfall bieten? BayWotch ist dazu da, die Preise für bestimmte Artikel zu beobachten und uns so zu helfen.

BayWotch Features

Im Grunde ist BayWotch eine Art lokaler Powersuche bei Ebay. Man kann das Programm tatsächlich dazu nutzen, dort bestimmte Artikel zu finden. Und praktischerweise lassen sich die Fundstellen auch noch hinsichtlich der Bezahlart, des Zustandes oder der Versandkosten eingrenzen. Aber all das ist nicht der Hauptzweck von BayWotch. Denn bei diesem nützlichen Tool geht es mehr um die Beobachtung.

Die Suche findet alle relevanten Ebay-Auktionen zu einem Artikel und listet sie untereinander auf. Anschließend kann man sich noch die jeweiligen Einzelheiten dieser Auktionen downloaden und bekommt auf diese Weise unter anderem die Produktfotos. Während all dieser Aktionen arbeitet BayWotch völlig legal und ohne Logindaten. Man muss also nicht befürchten, wegen irgendwelcher unerwünschter Aktionen bei Ebay rauszufliegen!

BayWotch liest also diese Daten ein und kann sie dann mit späteren Datenerhebungen abgleichen. Dabei wird eine übersichtliche und aussagekräftige Statistik erzeugt, die Euch einen schnellen Überblick darüber gibt, wie sich Preise bei Ebay entwickeln. So ist es möglich, den richtigen Verkaufszeitpunkt für seine Artikel zu finden. Wann lohnt es sich, ein Officepaket zu verkaufen und wann gucken potentielle Kunden nach Autogrammen?

BayWotch Light

BayWotch gibt es in mehreren Versionen. BayWotch Light ist kostenlos und bietet die Basisfunktionen des Programms mit nur geringen Einschränkungen. Zum einen könnt Ihr maximal 1.000 Artikel in der internen Datenbank speichern. Für gelegentliche Ebaykäufer ist das sicher mehr als genug. Außerdem gibt es bei jedem Start einen Sharewarehinweis, der erst nach Drücken des richtigen Buttons verschwindet. Außerdem gibt es natürlich für das kostenlose BayWotch keinen direkten Support – aber immerhin könnt Ihr das Forum nutzen.

Neben der Light-Version von BayWotch gibt es noch drei unterschiedliche kostenpflichtige Varianten. Sie unterscheiden sich hauptsächlich durch Features untereinander und von der Leight-Version, die für professionelle Ebayhändler relevant sind. So beherrscht etwa nur die Variante BayWotch Enterprise das Auslesen der Ebaybesucherzähler. Außerdem kann nur sie die beendeten Angebote eines Verkäufers 93 Tage zurückverfolgen. So etwas ist wichtig, wenn man eine wirklich relevante Auswertung bestimmter Preisentwicklungen benötigt.

Zum Thema:

zum Hersteller

von

Weitere Themen: Elmar Denkmann