Mit den CCleaner-Einstellungen das Optimierungs-Tool effizient verwalten

Marvin Basse

Die Festplatte von Datenmüll säubern, alte Einträge aus der Registry entfernen, den freien Speicher sicher löschen: CCleaner bietet eine ganze Reihe nützlicher Tools zum Aufräumen und zur Optimierung des Systems. Natürlich können diese Module zusätzlich auch noch konfiguriert werden, was im Folgenden erläutert werden soll.

1.614
Winload CCleaner Einstellungen Video


Der CCleaner Download ist das mit Abstand beliebteste Programm zur Reinigung und Optimierung des Systems. Kein Wunder, arbeitet die Freeware doch höchst effizient und bietet eine ganze Reihe von Modulen, die unterschiedliche Systembereiche des PCs säubern sowie optimieren und den PC dadurch wieder schneller machen. So kann man beispielsweise mit dem CCleaner Cleaner-Modul überflüssigen Datenballast vom System entfernen. Dazu gehören beispielsweise nicht mehr benötigte temporäre Dateien, aber auch Cache- und Logindaten von Firefox oder Thunderbird. Das CCleaner Registry-Tool stellt eine weitere Funktion des Optimierungsprogramms dar. Dieses löscht veraltete Einträge in der Windows-Registrierdatenbank. Für das sichere Löschen freien Speichers von der Festplatte ist der CCleaner Wiper verantwortlich. Weiterhin enthält das Programm noch einige zusätzliche Tools, mit denen beispielsweise die Autostart-Einträge von Windows verwaltet werden können.

CCleaner-Einstellungen verwalten

Smart PC Fixer: Kostenlose Alternativen für die PC-Optimierung im Überblick

Die einzelnen Kategorien der CCleaner-Einstellungen verwenden

Unter den CCleaner-Einstellungen können sämtliche Module des Freeware-Optimierungsprogramms konfiguriert werden. So kann man im Untermenü „Einstellungen“ die Sprache bestimmen und festlegen, ob der CCleaner beim Hochfahren von Windows mit gestartet werden soll. Weiterhin können hier auch die Optionen für das sichere Löschen von Dateien und das sichere Löschen des freien Speichers durch den Festplatten Wiper bestimmt werden. Unter dem Link „Cookies“ findet man eine Auflistung aller auf dem PC gespeicherten Cookies und kann solche bestimmen, die beim Ausführen des Cleaner-Moduls nicht gelöscht werden sollen. Unter dem Link „Benutzerdefiniert“ in den CCleaner-Einstellungen können wiederum manuell Dateien und Ordner festgelegt werden, die beim Ausführen des Cleaner-Tools bereinigt werden sollen. Unter „Ausschließen“ kann man dagegen Elemente hinzufügen, die nicht bereinigt werden sollen.

Die erweiterten Einstellungen des CCleaner

Für Fortgeschrittene: Erweiterte CCleaner-Einstellungen

Unter dem Link „Erweitert“ in den CCleaner-Einstellungen schließlich können Fortgeschrittene verschiedene weitere Einstellungen des Freeware-Optimizers festlegen. Dazu gehört zum, Beispiel, ob der CCleaner nach einem Reinigungsvorgang geschlossen werden soll oder ob vor dem Aufräumen der Registry eine Aufforderung zum Backup erscheinen soll.

Weitere Themen: Piriform

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE