Wer den Google Chrome-Browser benutzt, setzt zu einem großen Teil auf den Open Source-Browser Chromium. Chromium beinhaltet einen großen Teil des Quelltextes von Google Chrome und wird als offenes Projekt zur Verfügung gestellt.

Hinter dem Downloadlink kommt ihr zum Chromium Download. Dieser bringt euch regelmäßig die aktuellste Version des Browsers. Die Entwickler aktualisieren den quelloffenen Browser regelmäßig und stellen Bastlern und Entwicklern den Quellcode von Chromium gratis zur Verfügung.

Bilderstrecke starten
26 Bilder
Windows 10: Die 25 wichtigsten Programme

Chromium: Google Chrome light

Im Gegensatz zu Google Chrome verzichtet Chromium aufgrund der Chrome-Nutzungsbedingungen und lizenzrechtlichen Gründen unter anderem auf folgende Bestandteile:

  • Markenkennzeichen (Name und Logo)
  • Paketverwaltung GoogleUpdate
  • RLZ identifier
  • Adobe Flash Player

Daneben bietet Chromium alle wichtigen und relevanten Funktionen des vollständigen Browser-Bruders. So werden hier z. B. auch Tabs unterstützt, einzelne Webseiten auch in einzelne Prozese gegliedert etc. Zudem können wie gewohnt Browser-Erweiterungen in Chromium eingesetzt werden. Updates von Chromium liefern häufig Aufschlüsse über neue Funktionen und Features in zukünftigen Google Chrome-Versionen.

Chromium: Download und Installation

Der Chromium eignet sich vor allem für Web-Begeisterte, Bastler und Entwickler. Zudem könnt ihr zu dem Browser greifen, wenn euch die Funktionen von Google zwar gefallen, ihr aber keine Lust auf das Logo des Suchmaschinengiganten und automatische Updates durch Google Update habt oder ein „Google Chrome“-Light installieren wollt. Das Browser-Interface ist identisch mit der Bedienoberfläche von Google Chrome. Chromium liefert euch einen Browser, mit dem ihr schnell durch das Internet surfen könnt. Unter anderem basiert auch der Yandex Browser aus der Hand des russischen Google-Konkurrenten Yandex auf dem quelloffenen Chromum Browser.

Weitere Themen

Alle Artikel zu Chromium

* gesponsorter Link