Cleaning Suite

Download Ver. 1.2 - für Windows

Die Cleaning Suite ist für Privatanwender kostenlos. Das Programmpaket kann viele Bereiche von Windows gründlich säubern, das System so beschleunigen und Spuren beseitigen.

Da sich auf jedem Windowsrechner mit der Zeit Müll ansammelt, ist die Zahl der Aufräumprogramme dementsprechend groß. Viele kosten Geld, erfüllen aber weitgehend überflüssige Aufgaben. Andere sich einfach nicht gründlich genug. Die Cleaning Suite ist durchaus eins der besseren Programme. Zwar will auch dieses Tool unsere Registry reinigen, was nachweislich keine messbaren Vorteile bringt, aber die ganzen anderen Lösch- und Reinigungswerkzeuge sind durchdacht und funktionieren gut. Die Oberfläche ist logisch aufgebaut und verständlich.

Windows schneller machen: Die besten Tools GIGA Bilderstrecke Windows schneller machen: Die besten Tools

Cleaning Suite Programmfeatures

Der Cleaning Suite Download bringt Euch die sogenannte Standardversion auf die Festplatte. Im Gegensatz zur Pro-Version ist sie kostenlos, blendet aber beim Start Werbung ein. Außerdem darf die kostenlose Programmvariante nur im privaten Umfeld genutzt werden.

Die Cleaning Suite ist in sechs Bereiche unterteilt, die alle getrennt genutzt werden können. So werden auf jeden Fall Fehler minimiert. Es gibt ja immer wieder ähnliche Programme, in denen Ihr in einem Dutzend Fenster Angaben machen sollt, bevor dann alles zusammen bereinigt wird. In der Regel werden dabei immer auch Dinge gelöscht, die man behalten wollte, aber übersehen hat. Das ist hier zum Glück anders. Cleaning Suite teilt sich folgende Bereiche auf:

Startup Cleaner

Hier könnt Ihr Programme verwalten, die beim Systemstart automatisch geladen werden. Hier steckt eigentlich das größte Windowstuningpotential. Denn im Autostart werden meist reichlich Programme geladen, die nur selten oder nie gebraucht werden. Sie verlangsamen den Windowsstart. Wenn Ihr hier etwas entfernt, wird kein Programm gelöscht. Es wird nur nicht mehr beim Booten gestartet.

Uninstaller

Der Uninstaller tut, was der Name sagt: Alle installierten Programme werden aufgelistet und können hier deinstalliert werden. Praktischerweise könnt Ihr hier gleich nach einzelnen Einträgen googeln, falls Ihr nicht wisst, um was es sich da überhaupt handelt.

Drive Cleaner

In dieser Sektion befinden sich verschiedene Programmbereiche, die Euch z.B. Browsermüll, alte Logdateien oder leere Verzeichnisse löschen lassen.

Registry Cleaner

Angeblich sollen durch solche Tools fehlerhafte Einträge der Registry entfernt werden, wodurch der PC schneller werden soll. Tatsächlich ist das eher Wunschdenken. Aber immerhin kann es dabei helfen, fehlerhafte Einträge zu killen, die eine Neuinstallation verhindern.

Recycler

Hier könnt Ihr den Inhalt des Papierkorbs kontrollieren und diesen auf Wunsch auch deaktivieren.

Memory Cleaner

Der Memory Cleaner empfiehlt sich auf eher speicherschwachen Rechnern. Er versucht mehr Arbeitsspeicher freizuschaufeln und ihn dabei gleich zu optimieren. Auf gut optimierten Systemen mit ausreichend RAM bringt das keine Ergebnisse.

zum Hersteller

von

Weitere Themen: ASCOMP Software GmbH

GIGA Marktplatz
}); });