Concealer versteckt und verschlüsselt Dateien am Mac

Thomas Konrad
2

Nicht nur, wenn am eigenen Mac auch Gäste am Werk sind, sollte man persönliche Dateien, Passwörter und Ordner schützen. Die Mac OS X-Software Concealer verbirgt all dies in einer übersichtlichen Oberfläche, speichert zugleich Zugangsdaten für Websites und Software-Lizenzen. Ein einziges Master-Passwort gewährt dem Besitzer Zugriff auf alle Daten.

Die Programmoberfläche von Concealer beherbergt alle Informationen und Dateien, die der Anwender auf Karten beziehungsweise in Ordnern unterbringt. Anwender können ihre sensiblen Daten in drei verschiedenen Objekten speichern: Eines beherbergt Account-Informationen, ein anderes verwahrt Notizen. Ordner bieten Platz für Dateien. Mit einem Klick kann man sich in der Programm-Leiste für einen der drei Typen entscheiden. Später lässt sich die Ansicht unter anderem auch danach sortieren.

Beim ersten Programmstart legt man sein persönliches und nach Möglichkeit äußert sicheres Master-Passwort fest. Es ist der alleinige Schlüssel zu allen Informationen. Die Software verlangt dieses Passwort bei jedem Programmstart. Bevor es losgeht, muss man Concealer noch einen Speicherort für alle Daten zuweisen. Nun lassen sich Karten beispielsweise für Account-Informationen anlegen: Das geht dank diverser Formulare für verschiedene Account-Typen erstaunlich schnell. Es gibt sie für Bankkonten, Kreditkarteninformationen, E-Mail-Accounts, Software-Lizenzen sowie Nutzer-Konten auf Websites.

Außerdem lassen sich mit Concealer Dateien auf dem eigenen Mac verstecken. Dazu erstellt man ein so genanntes Datei-Archiv. Dieses lässt sich mit einem für jedes Archiv individuellem Passwort schützen. Dateien darin verschlüsselt die Software gemäß AES 128- oder AES 256-Standards. Schnell noch eine maximale Größe angeben, sofern benötigt Notiz hinzufügen – fertig ist das Dateiversteck.

Per Klicken-und-Ziehen bringt man Dateien darin unter. Doch Vorsicht: Die Dateien werden dabei nur kopiert und nicht verschoben. Die Original-Dateien sollte man daher im Anschluss löschen. Sind alle arbeiten abgeschlossen, verriegelt man das Datei-Archiv: Dazu klickt man den Ordner mit der rechten Maustaste an und wählt “Datei-Archiv verriegeln”. Augenblicklich verschwindet es vom Desktop und ist für niemanden mehr zugänglich.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });