Microsoft und Harman Kardon entwickeln eine Antwort auf den erfolgreichen Assistenz-Lautsprecher Amazon Echo. Das Aussehen, die Fähigkeiten und der Erscheinungstermin sind nun bekannt.

Der Cortana-Lautsprecher von Harman Kardon heißt Invoke
Bildquelle: harman/kardon

„Persönliche digitale Assistenten“ sind schwer im Kommen. Der Handelsriese Amazon konnte mit den Gadgets der Echo-Serie einen beachtlichen Start hinlegen – aber die Konkurrenz in Form von Apple, Google und Microsoft schläft nicht und liefert eigene Lösungen. Während bei Amazon offenbar schon ein neuer Lautsprecher mit Display in den Startlöchern steht, warten wir bei der Kooperation Microsoft-Harman/Kardon noch immer auf den ersten Wurf in „klassischer Bauart“. Immerhin gibt es dazu nun eine offizielle Produktseite und einige Informationen zum 360-Grad-Lautsprecher „Invoke with Cortana by Microsoft“

Microsoft und Harman Kardon: Intelligenter Lautsprecher mit Cortana
387 Aufrufe

Wer auf smarte Funktionen verzichten kann und nur Sound in kleinem Format möchte, kann auch zu einem herkömmlichen Bluetooth-Speaker greifen:

Harman Kardon Invoke kommt erst im Herbst

Mit technischen Daten hält sich Harman Kardon noch zurück, verrät uns aber die wichtigsten Funktionen. Mit „Invoke“ soll der Benutzer Skype-Anrufe tätigen, seine Musiksammlung per Stimme steuern und mit Cortanas Hilfe „Dinge erledigen“. Was damit genau gemeint sein könnte, wird nicht ausgeführt, aber ein Blick in Microsofts offizielle Beschreibung Cortanas gibt uns einen Hinweis:

Erfahren Sie, was Cortana für Sie tun kann:

  • Zeit-, orts- oder personenbezogene Erinnerungen ausgeben
  • Pakete, Sportmannschaften, Interessen und Flüge nachverfolgen
  • E-Mails und SMS senden
  • Kalender verwalten und Sie auf dem Laufenden halten
  • Listen erstellen und verwalten
  • Plaudern und Spiele spielen
  • Fakten, Dateien, Orte und Infos suchen
  • Beliebige Apps im System öffnen

Wie umfassend Harman Kardons Lautsprecher diese Möglichkeiten ausnutzen wird, ist jetzt noch nicht absehbar. versprochen wird ein detailreicher 360-Grad-Sound und der Einsatz von „Premium-Materialien“. Eine Preisangabe fehlt, wir können uns allenfalls an verkauft wird. Gut möglich, dass Invoke in einem vergleichbaren Bereich positioniert wird. Mit der Auslieferung lässt sich der Audiospezialist noch ein wenig Zeit, denn als Releasedatum wird „Herbst 2017“ genannt.

Quelle: Harman Kardon

Weitere Themen

* gesponsorter Link