Diesmal möchten wir euch als Top-Programm der Woche 31/2016 das Diagnosetool CPU-Z vorstellen. Mit der kostenlosen Software könnt ihr detaillierte Informationen über eure gesamte Hardware wie Mainboard, Prozessor oder Grafikkarte herausfinden.

Top-Download der Woche 31/2016: CPU-Z

Dabei ist CPU-Z sehr schlank gehalten; nimmt also nicht viel Speicherplatz in Anspruch und verbraucht nur wenig Rechenkapazität. Diese Leichtgewichtigkeit in Verbindung mit den sehr umfangreichen Informationen haben uns veranlasst, CPU-Z zum Top-Download der Woche 31/2016 zu machen.

Bilderstrecke starten
26 Bilder
Windows 10: Die 25 wichtigsten Programme

CPU-Z: Einfacher und übersichtlicher Aufbau

Die einzelnen Systembereiche teilt CPU-Z übersichtlich in Reiter auf. Auf dem Reiter „CPU“ findet ihr dann ausführliche Informationen über euren Prozessor, beispielsweise Prozessor-ID, Taktfrequenz und Multiplikator oder Front Side Bus. Unter dem Reiters „Caches“ findet ihr Angaben über den vom Prozessor verwendeten Cache und unter „Mainboard“ umfassende Informationen zu Hersteller und Modell eures Mainboards, zu Chipsatz, BIOS sowie der auf eurem System zum  Einsatz kommenden grafischen Oberfläche.

Top-Download-GPU-Z

Weitere Reiter im Programmfenster von CPU-Z zeigen euch Informationen über den Hauptspeicher („Memory“), dessen SPD-Baustein (SPD) und zur Grafikkarte an („Graphics“). Zusätzlich enthält CPU-Z noch eine Validationsfunktion und ihr könnt die Analysedaten als Report speichern.

* gesponsorter Link