Adobe: 45 Prozent mehr Creative-Suite-Kunden unter Mac-Benutzern

von

Adobe freut sich über einen besonders großen Zuwachs an Creative-Suite-Kunden unter Mac-Benutzern. Im Vergleich zum Vorjahr sei die Nachfrage des Programmpakets unter Mac-Benutzern um 45 Prozent angestiegen – ein deutlich höherer Wert als der 22-prozentige Anstieg über alle Plattformen hinweg. Adobe glaubt, dass das vor allem an enttäuschten Final-Cut-Pro-Benutzern liegt.

In der Pressemitteilung zur International Broadcasting Convention (IBC), die in diesen Tagen in Amsterdam stattfindet, verkündet Adobe die für das Unternehmen erfreulichen Zahlen. Dass der Anstieg unter Mac-Benutzern besonders groß sei, sei auf die große Zahl an Kunden zurückzuführen, die von Apples Final Cut Pro auf Adobes Konkurrenzprodukt Premiere Pro umsteigen.

Mit der Videoschnitt-Software Final Cut Pro hat Apple in den letzten Monaten viel Ärger gehabt. Viele Benutzer sind enttäuscht über die jüngste Version Final Cut Pro X*, die Apple exklusiv über den Mac App Store vertreibt. Sie ärgern sich unter anderem über die Inkompatibilität zu älteren Projekten und der fehlenden Unterstützung von EDL, XML und OMF durch die von Grund auf überarbeitete Software. Viele meinen, dass die Software eher “iMovie Pro” heißen sollte – sich also ähnlich wie die Verbraucher-Videoschnitt-Software iMovie* nicht mehr an wirklich professionelle Benutzer wende.

Apple soll in Folge der Aufregung einigen Final-Cut-Pro-X-Kunden sogar den Kaufpreis erstattet haben. Selbst der frühere Apple-Produktmanager Andreas Zerr äußerte im Interview mit macnews.de seine Enttäuschung über die jüngste Final-Cut-Version. iMovie-Benutzer könnten sich zwar über eine einfach zu bedienende, vergleichsweise günstige Software mit einigen Profi-Funktionen freuen, für wirkliche Profis fehle aber zu viel. Adobe witterte derweil seine Chance und bot Final-Cut-Benutzern den Wechsel zu Premiere Pro CS 5.5 zum halben Preis an. Die jüngsten Zahlen deuten an, dass diese Rechnung aufgegangen ist.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Weitere Themen: creative


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz