Adobe Creative Cloud: CS6 in der Wolke (Update: Interview)

von

Mit der Version 6 der Creative Suite hat Adobe die Creative Cloud vorgestellt. Laut Adobe handelt es sich dabei um eine „zentrale Plattform für Kreativität“. Doch was steckt dahinter? Was für Leistungen bekomme ich über die Cloud und wie geht das? Diese Fragen beantwortet der folgende Artikel.

Adobe Creative Cloud: CS6 in der Wolke (Update: Interview)


Update vom 10. Juli 2012 (originaler Artikel vom 19.06.2012): Zwischenzeitlich waren wir zu Gast bei Adobe und informierten uns über die hauseigene Cloud-Lösung.

Cloud Computing

Beim Cloud Computing werden einzelne Arbeitsbereiche über ein Netzwerk, meist über das Internet, bereitgestellt. Dazu gehören etwa Speicherplatz, Rechner-Kapazität und Programme, bis hin zu einer kompletten IT-Infrastruktur. Der Nutzer einer solchen „Wolke“ mietet diese Faktoren für einen bestimmten Zeitraum, in dem er sie benötigt, und verwendet sie in der Regel auch innerhalb dieses Netzwerks.

Der Zugriff auf die Daten kann von einem beliebigen Recher aus erfolgen, sodass – mit einer zuvor erteilten Erlaubnis – auch andere, beispielsweise Teilnehmer eines Projekts oder Kunden, Zugriff zu einzelnen Daten haben. Die Entscheidung, welche Daten in der Cloud, und welche auf dem lokalen Rechner gespeichert werden, kann dabei weiterhin dem Nutzer der Cloud obliegen. Bei anderen Cloud-Lösungen hingegen werden die Daten über den externen Anbieter verwaltet.
Beispiele für Cloud Computing sind beispielsweise die Microsoft Cloud Services oder die Apple iCloud (Bild oben), bei der alle Daten und auch Programme bei einem externen Anbieter liegen und somit auf allen Geräten (Mac, iPhone oder iPad) sofort zur Verfügung stehen.

Adobe Creative Cloud

Die Adobe Creative Cloud stellt die verschiedenen Creativ-Lösungen und deren Updates sowie Speicherplatz zum Sichern von Daten und Projekten bereit. Eine komplette IT-Infrastruktur ist hier nicht gegeben.

Alle Programme der Adobe Creative Suite 6

 stehen in der Cloud zum direkten Download zur Verfügung. Lightroom ist jedoch leider noch nicht in der Cloud angekommen! Neben dem Software-Download kann der Anwender zukünftig auf Internet-basierte Dienste zugreifen und erstellte Projekte, etwa interaktive Webseiten oder digitale Magazine, über die Cloud bereitstellen. Dazu erhält jeder Cloud-Benutzer 20 GB Speicherplatz. Um die Cloud nutzen zu können, muss zunächst ein Abo abgeschlossen werden. Vorteil: Solange das Konto aktiv ist, hat man Zugriff auf alle aktuellen Versionen und Updates. Alle verfügbaren Programme der CS6 können neben bereits auf dem Rechner vorhandenen Vorversionen installiert werden.

Weiter geht’s mit Infos zu dem Abo!

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!

Weitere Themen: iCloud, Adobe Webinar, Adobe


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz