CrococryptMirror

Portable Version Ver. 1.0 - für Windows
Weitere Downloads sind verfügbar:

Setup Ver. 1.0 - für Windows

Das deutsche Verschlüsselungs-Tool CrococryptMirror spiegelt ausgewählte Ordner komprimiert und gesichert an anderer Stelle – beispielsweise auf einem USB-Laufwerk. So haben wir jederzeit ein geschütztes Backup wichtiger Daten.

CrococryptMirror bietet deutlich mehr als übliche Backup-Programme. Durch Sicherungen in Echtzeit erzeugt das Programm eine Art Cloud-Service mit verschlüsselten Daten, die sich aber auf unseren eigenen Datenträgern befindet. Niemand muss sich darauf verlassen, dass wichtige Dateien angeblich im Internet sicher sind.

So arbeitet CrococryptMirror

Wie die Sicherung und Verschlüsselung mit CrococryptMirror funktioniert, kann man einfach erklären. Zuerst legt der Anwender einen sogenannten Container an, indem er ein Quell-Verzeichnis mit Daten aussucht und anschließend festlegt, wohin die Daten gesichert werden sollen. In diesem Verlauf wird auch eine Schlüsseldatei angelegt, die mit AES und Twofish gesichert wird. Und auch die späteren Daten haben diese Sicherheitsstufe.

Wenn es gewünscht wird, kann dabei auch ein “Autosync-Dienst” gestartet werden. Der sorgt dafür, dass jede Änderung im Quellordner sich zeitgleich auch im verschlüsselten Zielverzeichnis widerspiegelt. Wahlweise kann diese Synchronisation aber auch manuell, auf Knopfdruck, erfolgen.

Sobald nun neue Dateien hinzukommen oder geändert werden, verschlüsselt CrococryptMirror sie, ändert Datei- oder Ordnernamen und legt sie im Zielordner ab. Der kann sich durchaus auf einem USB-Stick befinden.

Mit der portablen Version von CrococryptMirror arbeiten

Das Programm CrococryptMirror gibt es als Setup und auch in einer portablen Ausgabe. Letztere kann man auch von einem USB-Datenträger starten. Eine Besonderheit dieser Variante liegt darin, dass die Schlüsseldatei im selben Verzeichnis wie die Programmdatei gespeichert wird. Ohne diesen Schlüssel kann man seine Daten nicht mehr wiederherstellen. Es empfiehlt sich also, davon auf jeden Fall eine Sicherungskopie an einem anderen Ort anzulegen. Bei einem Festplattenschaden bekommt man dann seine Daten aus dem verschlüsselten Backup zurück.

Ohne diese Schlüsseldatei kommt man nicht mehr an seine eigenen Daten. Und selbst wenn jemand den Container und die Schlüseldatei hat, kann er damit nichts anfangen. Denn in der Datei ist nur das Passwort hochsicher abgelegt, das man sowieso beim Programmstart noch mal eingeben muss. Hier sind Namen und Daten verschlüsselt und ein Finder oder Dieb kann nichts damit anfangen.

zum Hersteller

von

Weitere Themen: Hißen IT Security