CybderDuck FTP Client kommuniziert mit GoogleDocs

Bernd Korz

Google wird immer vielseitiger und damit auch immer wichtiger für die Anwender. Heute schon für Morgen gemacht und alles auf Online getrimmt. Wie aber lässt sich das auch lokal effizient einsetzen?

Es gibt mittlerweile einige interessante Ansätze die beide Welten miteinander verschmelzen lassen wollen so versucht sich CyberDuck, ein freier FTP Client, der unter anderem schon WebDAV unterstütz nun auch in Sachen GoogleDocs. In der aktuellen Version ab Build-Nr. 5908 ist dieses Feature nun eingebaut in den “FTP-Client”.

Neben GoogleDocs unterstütz CyperDuck auch die Formate FTP-SSL, SFTP, WebDAV HTTP/SSL sowie Webbasierende), MobileMe S3 (Amazon) und Rackspace Cloud Files.

Die Entwickler haben sich so einige Gedanken darum gemacht wie man es am einfachsten handhaben kann. Da die Implementierung noch experimentell ist haben sich die Entwickler dazu entschlossen, die GoogleDocs Unterstützung von Haus aus zunächst deaktiviert zu lassen. Wer sich diese aktivieren möchte muss sich ein Terminal öffnen und folgende Zeile eingeben und mit Enter abschließen:

defaults write ch.sudo.cyberduck protocol.gdocs.enable true

Anschließend ist die Funktion zunächst in CyberDuck freigeschaltet und lässt sich direkt im Client auswählen:

Hat man nun Google Docs ausgewählt muss man als nächstes seine Anmeldedaten hinterlegen, sonst kann sich CyberDuck nicht mit dem Google Server verbinden und die Dateien bearbeiten, hierzu bietet die App ein weiteres, neues Fenster an, in dem die Angaben hinterlegt werden.

Als nächstes verbindet sich CyberDuck automatisch mit dem Server und listet alle Dokumente, die sich innerhalb Google Docs befinden, auf.

Möchte man nun ein Dokument bearbeiten kann man es in der untern Liste auswählen. Je nachdem, um welche Art von Dokument es sich handelt, bietet die Symbolleiste oberhalb der Liste die richtige Anwendung an. Klickt man ein Textdokument an, so macht es Sinn, es mit Pages zu öffnen:

Für Numbers schaut die Symbolleiste dann so aus:

Gleiches gilt ebenso für Keynote, wenn es um eine Präsentation geht.

Die Änderungen kann man anschließend einfach wieder speichern und sie werden direkt auf dem Server wieder abgelegt. Dafür stehen folgende Formate bereit:

  • Für Tabellenkalkulation: .xls, .xlsx, .ods, .csv, .tsv, .txt, .tsb
  • Für Textverarbeitung: .doc, .docx, .html, plain text (.txt), .rtf
  • Für Präsentationen: .ppt, .pps

Herunterladen kann man sich die aktuelle CyberDuck Version immer auf deren Server

Weitere Themen: David V. Kocher

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });