DEFCON

von

DEFCON ist ein Strategiespiel der besonderen Art. Ursprünglich entwickelt für Windows und Linux durch das Team von Introversion, wurde es von Ambrosia Software endlich auch für den Mac portiert. Inspiriert durch den Kult-Film „Wargames“ findet sich der Spieler in einem Atombunker wieder und kommandiert Kriegsschiffe, U-Boote, Raketensilos und Bomber über die Weltkarte.

Ziel des Spieles ist schlichtweg der dritte Weltkrieg, dabei übernimmt man selbst die Rolle eines Kontinents und spielt entweder gegen den Computer oder aber gegen echte Gegner im Internet. Anfangs verteilt man seine „Figuren“ auf dem Schlachtfeld, auch Erde genannt. Danach geht es Zug um Zug weiter, bis das unausweichliche stattfindet: Der thermonukleare Erstschlag. Gewonnen hat derjenige, der mit den geringsten Verlusten aus dem nuklearen Holocaust hervorgeht. Um es vorwegzunehmen, verlieren tun eigentlich alle, denn jeder stirbt zum Schluss. So zynisch dieses Spielprinzip auch klingen mag, so gekonnt umgesetzt ist es doch. Man spürt förmlich die Anspannung, untermahlt wird dies noch durch den passenden Soundtrack im Hintergrund. Natürlich kann man auch während des Spiels seine diplomatischen Künste vorzeigen und Allianzen schmieden bzw. zum passenden Zeitpunkt brechen – wie im echten Leben halt. Besonders „Spaߓ macht das Spiel sicherlich, wenn man es mit anderen Gegnern im Netz spielt – wer wollte eigentlich nicht schon immer die „feindlichen“ Windows-User in die Steinzeit zurückbomben ;-]. DEFCON ist Shareware und steht zum kostenlosen Download bereit. Innerhalb der Testversion gibt es kleinere Einschränkungen, die besonders das Spielen im Netzt betreffen. Wer jedoch vom Game gefesselt wird, ist sicherlich bereit zukünftig die notwendigen 25 Dollar zu bezahlen.


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz