AMDs R700 mit einem, zwei und vier Kernen

Leserbeitrag
2

(Holger) Multi-Core scheint jetzt auch bei den Grafikschmieden in Mode zu kommen. So soll sich nach aktuellen Informationen der nächste große AMD-Coup in Form des R700 je nach Modell durch die Anzahl der Cores unterscheiden.

AMDs R700 mit einem, zwei und vier Kernen

So wird derselbe Chip für Low-, Mid- und High-End-Modelle eingesetzt. Die Unterscheidung der verschiedenen Varianten soll nur durch die Zahl der Cores ausgemacht werden. Wie Fudzilla weiter berichtet, wird der Chip DirectX 10.1 und Shader Model 4.1 unterstützen.

Ersten Meldungen zufolge soll der R700 – ähnlich wie Intels neueste Penryn-CPUs – im 45-Nanometer-Verfahren hergestellt werden. Dieser Schritt senkt gleichzeitig Kosten und Leistungshunger der Chips.

Weitere Themen: Microsoft

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz