Günstige DirectX-10-Karten aufgetaucht

Leserbeitrag
7

(Holger) Während AMDs erste DirectX-10-Karten noch ein wenig auf sich warten lassen, sind bereits die ersten günstigen Grafikbeschleuniger von NVIDIA in den Online-Stores verfügbar.

Günstige DirectX-10-Karten aufgetaucht

Neu hinzugekommen sind der GeForce 8600 GTS, 8600 GT und 8500 GT. Die Mainstream-Serie ist damit leistungsmäßig aber eben auch preislich unterhalb der bisherigen 8800er eingeordnet. Die Preise bewegen sich zwischen zirka 100 für die Modell mit dem 8500 GT und 200 Euro für den 8600 GTS. In der goldenen Mitte liegt der mit 150 Euro angesetzte GeForce 8600 GT.

Die 8600er-Serie (Codename “G84″) besitzt 32 Shader-ALUs die GeForce 8500 (“G86″) hat nur derer 16. MSI setzt auf den beiden größeren GeForce-8600-Karten GDDR3-Speicher ein, während beim kleinen Modell günstiger DDR2-Speicher genutzt wird.

Der Shader-Takt beim GeForce 8600 GTS hat NVIDIA auf 1,45 GHz gesetzt. Core und Speicher takten mit 675 bzw. 1.000 MHz.

Etwas gemächlicher geht es beim 8600 GT zu: Der Shader-Takt liegt bei 1,18 GHz, Core- bzw. Speichertakt liegen bei 540 respektive 700 MHz.

Am unteren Ende ordnet sich wie erwartet der GeForce 8500 GT ein. 450 bzw. 400 MHz Core und Speichertakt in Kombination mit 900 MHz schnellen Shadern sorgen für den bis dato günstigsten DirectX 10 Einstieg.

Ab Werk baut NVIDIA keine HDCP-Unterstützung in die neuen Serien ein. Diese Integration überlässt NVIDIA den jeweiligen Herstellern.

Von AMD werden entsprechende Konkurrenzkarten erst im nächsten Monat in Form des Radeon HD 2400 und HD 2600 erwartet.

Weitere Themen: Microsoft

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz