Heißes Eisen: Geforce GTX 295 - Die unschlagbare Geforce GTX 295

Leserbeitrag
2

Die Radeon HD 4870X2 macht Platz für die Geforce GTX295, die schnellste Grafikkarte auf dem Markt. Bei der GTX295 handelt es sich um eine ”Doppeldecker-Platine” mit zwei Grafikchips (GT200b), die intern über SLI verbunden sind und daher auch kein Mainboard benötigen, welches SLI fähig ist. Man könnte auch sagen, dass zwei Grafikkarten in einer stecken. Wer dennoch sein SLI-Mainboard, wie z.B. seine nForce ausreizen will, ist es möglich sich die GTX295 zweimal zu besorgen und hätte somit ein Quad-SLI-System der next Generation. Dennoch ist davon abzuraten, denn das altbekannte Problem der ”Mikroruckler”, tritt weiterhin auf.
Die GTX295 zeichnet sich außerdem durch 480 Shader-Einheiten und 1,7 GByte Viedeospeicher, die Unterstüzung von CUDA und PhysX aus. Selbst auf einer Auflösung von 2560×1600, läuft bei der GTX295 alles flüßig mit max AA.
Nachteil, neben dem Preis von ca.500Euro, dem hohen Stromverbrauch, das oben erwähnte SLI-Problem ist die fehlende DirectX 10.1-Unterstützung.

Weitere Themen: Microsoft

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz