Dropbox: 7 Millionen Zugangsdaten gestohlen - kein Hack

Jan Hoffmann
1

Unbekannte Hacker behaupten, rund sieben Millionen Nutzerprofile von Dropbox erbeutet zu haben. Dropbox sieht das Datenloch jedoch bei externen Diensten, der Cloudspeicher-Dienst selbst soll nicht von einem Datendiebstahl betroffen sein.

Dropbox: 7 Millionen Zugangsdaten gestohlen - kein Hack

Die Hacker wollen nach eigenen Aussagen rund sieben Millionen Datensätze erbeutet haben. Zwar wurden erst einige hundert Zugangsdaten im Netz veröffentlicht, diese scheinen jedoch zumindest teilweise tatsächlich zu funktionieren.

Dropbox hat dazu bereits eine entsprechende Stellungnahme veröffentlicht, in der man versichert, dass der Cloudspeicher-Dienst selbst, nicht gehackt worden sei. Die Benutzernamen und Passwörter wurden demnach über eine andere, unsichere Anwendung erbeutet, so Dropbox.

Dropbox has not been hacked. These usernames and passwords were unfortunately stolen from other services and used in attempts to log in to Dropbox accounts. We'd previously detected these attacks and the vast majority of the passwords posted have been expired for some time now. All other remaining passwords have been expired as well.

Sobald ausreichend Spenden bei den Hackern eingetroffen sind, möchten diese weitere Datensätze veröffentlichen. Um diesem Hack nicht zum Opfer zu fallen, solltet ihr euer Dropbox-Passwort ändern und gegebenenfalls eine Zwei-Faktor-Authentifizierung verwenden.

Quelle: thenextweb.com

Weitere Themen: Dropbox für Mac , Dropbox für Android, Dropbox

Neue Artikel von GIGA ANDROID