Wenn ihr Files auf eurem PC und euren Mobilgeräten online sichern oder für andere freigeben möchtet, ist Dropbox eine empfehlenswerte Option. In diesem Beitrag erfahrt ihr, wie ihr Dropbox einrichten könnt.

Dropbox einrichten – so wirds gemacht
Winload Dropbox Video
91.608 Aufrufe

Dropbox einrichten und Konto und Ordner erstellen

  1. Zunächst müsst ihr die für euren PC oder euer Mobilgerät geeignete Installationsdatei downloaden und Dropbox installieren.
  2. Nach der Installation findet ihr Dropbox unter „Programme“ oder als Verknüpfung auf dem Desktop. Nun klickt ihr auf das entsprechende Symbol, um das Programm zu öffnen.
  3. Danach erstellt ihr euer Benutzerkonto, wobei ihr eure E-Mail-Adresse und ein Passwort eingeben müsst.
  4. Zu eurer Dropbox könnt ihr immer auf drei Wegen gelangen: 1) über den Ordner „Eigene Dateien“, 2) per Klick auf das Icon unten rechts in der Taskleiste und 3) per Dropbox-Website.
  5. Nach allen drei Varianten könnt ihr nach einem Klick mit der rechten Maustaste einen neuen Ordner anlegen und Files von eurem Gerät hochladen.
  6. Dateien ladet ihr folgendermaßen hoch: Entweder zieht ihr sie auf dem Desktop in den Ordner oder ihr klickt auf der Website auf das Uploadsymbol und wählt sie aus. Danach sind die Daten online in der Dropbox gesichert. Wenn ihr auf mehreren Geräten mit dem gleichen Dropbox-Konto arbeitet, werden die Files auf diesen immer synchronisiert, also miteinander abgeglichen.

 

Die dargestellten Schritte beziehen sich auf Windows. Diese weichen in anderen Betriebssystemen ab.

 

Dropbox-Sharing

Ordner teilen und freigeben

  • Möchtet ihr Ordner mit anderen teilen oder sie freigeben, klickt ihr auf der Dropbox-Website mit der rechten Maustaste auf den gewünschten Ordner.
  • Nun klickt ihr entweder auf „Link senden“ oder auf „Nutzer zur Zusammenarbeit einladen“.
  • Verwendet ihr „Link senden“, wird ein Link zum Ordner erstellt. Jeder, der diesen erhält, kann den Ordner einsehen.
  • Wählt ihr „Nutzer zur Zusammenarbeit einladen“, könnt ihr weiteren Usern anbieten, den Ordner bearbeiten zu können. In einer kostenpflichtigen Version ist es möglich, ihnen lediglich das Betrachten zu erlauben.
  • Bei Bedarf könnt ihr aber zumindest den Haken bei „Bearbeitern erlauben, die Nutzer dieses Ordners zu verwalten“ entfernen.

 

 

Zum Thema

 

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Linux: Unsere 7 besten Top-Tipps

    Linux: Unsere 7 besten Top-Tipps

    Für Linux gibt es sehr viele Distributionen. Wir zeigen euch am Beispiel von Linux Mint unsere besten Tipps und Tricks zum Betriebssystem.
    Robert Schanze
  • Debian

    Debian

    Wer einen stabilen Server oder Desktop-Betriebssystem sucht, kann zu Linux Debian greifen. Dadurch erhält man ein sehr sicheres Betriebssystem, das durch die Debian-Repositories auf sehr viele Programme und Werkzeuge zugreifen kann. Hier zeigen wir euch den Download zu den ISO-Dateien.
    Robert Schanze
  • Manjaro Linux

    Manjaro Linux

    Manjaro Linux ist für fortgeschrittene Linux-Nutzer, die eine sehr benutzerfreundliche Desktop-Oberfläche auf Basis von Arch Linux suchen. Hier gibt es den Download von Manjaro mit den Desktop-Umgebungen Xfce und KDE.
    Robert Schanze
* gesponsorter Link