Kindergeld 2016: Änderung - Auszahlung nur mit Steuer-ID

Martin Maciej

Das neue Jahr naht und zum 1.1. wird es wieder diverse Änderungen geben. So gibt es z. B. eine Neuerung bei der Auszahlung des Kindergelds. Voraussetzung für die Auszahlung ist nun die Angabe der Steueridentifikationsnummer bei der Familienkasse. Was ihr dabei beobachten solltet, erfahrt ihr in unserem Ratgeber.

Kindergeld 2016: Änderung - Auszahlung nur mit Steuer-ID

Teilt man die Steuer-Identifikationsnummer nicht bei der Familienkasse mit, werden die gesetzlichen Anforderungen für das Kindergeld ab 2016 nicht erfüllt. Somit könnte die Zahlung laut Gesetz eingestellt werden. Bereits ausgezahlte Leistungen können rückwirkend zurückgefordert werden. Dabei müssen sowohl die eigene als auch die Steuer-ID des Kindes mit dem Antrag abgegeben werden.

Kindergeld 2016 nur noch mit Steuernummer

Die Steuer-ID muss bis Ende des Jahres an die Familienkasse weitergeleitet werden. Dabei wird sowohl die eigene als auch die des Kindes, für welches das Kindergeld ausgezahlt werden soll, benötigt.

  • Stichtag ist der 31. Dezember, auch danach kann die Steuer-ID allerdings noch nachgereicht werden.
  • Die Steuer-ID erhält jeder Bürger bei der Geburt.
  • Die eigene Nummer sowie die des Kindes sind auf der Lohnsteuerabrechnung und dem Einkommenssteuerbescheid hinterlegt.
  • Falls ihr die Nummer nicht finden könnt, könnt ihr eure eigene und die Steuer-Identifikationsnummer des Kindes mit dem entsprechenden Formular beim Bundeszentralamt für Steuern erfragen. Das Formular könnt ihr hier kostenlos herunterladen und ausdrucken:

  • Bei Neuanträgen für Kindergeld muss die Nummer bereits jetzt angegeben werden.
  • Wer bereits Kindergeld erhält, muss die Steuer-Identifikationsnummer 2016 nachreichen.

Kindergeld 2016 nur noch mit Steuer-ID

Ziel des Steueramts ist es, durch die Angabe der Steuer-ID zu vermeiden, dass Kindergeld doppelt ausgezahlt wird. Falls für ein neugeborenes Kind noch keine Steuer-ID vergeben wurde, soll der Antrag für das Kindergeld 2016 laut Zentralamt für Steuern erst eingereicht werden, nachdem man die Steuer-ID erhalten hat. Dies geschieht in der Regel in den ersten drei Lebensmonaten. Werden Anträge vorher ohne Steuer-Identifikationsnummer eingereicht, werden diese erst nach dem Erhalt der benötigten ID bearbeitet.

Aktuell geistern durch Facebook und WhatsApp Meldungen bezüglich der Änderung bei der Kindergeldauszahlung:

Betreff: Kindergeld: Ab dem 01.01.16 gibt es eine neue Regelung. Alle Kindergeldbezieher, die es bisher noch nicht gemacht haben, müssen der zuständigen Familienkasse die Steueridentifikationsnummer der kindergeldberechtigten Kinder und Elternteile schriftlich mitteilen. Das dient dazu, doppelte Zahlungen zu vermeiden.

Der Haken: Wer diese Steuernummern nicht bis spätestens Dezember 2015 der Familienkasse mitgeteilt hat, bekommt das Kindergeld gestrichen, muss u.U. das Kindergeld 2016 zurückzahlen und einen neuen Kindergeldantrag stellen (der dann vermutlich eine längere Bearbeitungszeit hat). Das Kindergeld wird dann auch nicht rückwirkend gezahlt. Was weg ist, ist weg.

Auf die Frage, ob das noch veröffentlicht wird, hat die Familienkasse „nein“ gesagt; jeder Leistungsbezieher müsse sich über bevorstehende Änderungen informieren.

Auf die Frage, was passiert, wenn ganz viel Bürger das einfach nicht mitbekommen, kam „dann haben diese Familien Pech gehabt“. Bitte informiert Euch (bei Google über das Stichwort „Kindergeld 2016“ gibt es ganz viele Infos) und gebt die Info möglichst schnell an Betroffene weiter!“

In Panik verfallen sollte man jedoch nicht. Häufig wurde die Steuernummer bereits beim Antrag für das Kindergeld 2015 übermittelt. Sollte die Nummer fehlen, wird die Zahlung nicht einfach eingestellt. Vielmehr wird man rechtzeitig von der Familienkasse darüber informiert, die Nummer nachzureichen. Bleibt die Forderung aus, liegt die Nummer in der Regel schon vor. So heißt es beim Bundeszentralamt für Steuern selbst:

“Grundsätzlich werden die Familienkassen es nicht beanstanden, wenn die Steuer-Identifikationsnummern im Laufe des Jahres 2016 nachgereicht werden.”

shutterstock_95256646

Ab dem 1.11. benötigt ihr für den Umzug die neue Vermieterbescheinigung. Bei uns erfahrt ihr auch, wie man die Kindergeld-Hotline für Fragen erreicht.

Bildquelle: Katy Spichal

Hat dir "Kindergeld 2016: Änderung - Auszahlung nur mit Steuer-ID" von Martin Maciej gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: Überweisungsplan Kindergeld 2015, CyberLab