Ausgepackt: Wer ist überhaupt Markus Fest?

Marcel Magis

Für die zweite Ausgabe der macnews.de-Box hat sich Marc Korthaus den “TV-König” Markus Fest als nächsten Gesprächspartner gewünscht. Der Chef der Firma Elgato steht nun Rede und Antwort und gewährt Einblicke in seine ganz persönliche Mac-Welt. Am Ende verrät er den Lesern auch bestimmt unseren nächsten Interviewpartner.


Das Interview mit Markus Fest

macnews.de: Erzählen Sie uns von Ihrem ersten Mal, dem ersten Startton eines eigenen Macs.

Markus Fest: Das war ein Mac Plus, den meine Frau mir zum Geburtstag geschenkt hatte, obwohl wir uns das damals überhaupt nicht leisten konnten. Der Startton war nur ein Beep und richtig arbeiten konnte man damit nicht. Erst als ich eine Festplatte (20 Megabyte!) hatte, war er zu benutzen. Den Mac Plus habe ich noch immer.

 

macnews.de: Ist die Anschaffung eines neuen Macs für Sie ein Erlebnis, das zelebriert werden muss, oder nur der Kauf eines Konsumgutes?

Markus Fest: Der Mac Plus war ein Erlebnis, keine Frage. Ebenso der SE/30 danach. Er war so unglaublich schnell und teuer. Seitdem ist es ein bisschen wie mit den Geburtstagen. Sie werden auch nicht unbedingt wichtiger.

 

macnews: Verraten Sie uns Ihre drei Top- und eine Flop-Applikation.

Markus Fest:

Top:

  • EyeTV
  • <li iPhoto

  • Eudora 6.2 (ich weiß, ich weiß …)

Flop:

  • FrontRow, weil es so gut sein könnte, wenn man es (legal) erweitern dürfte.

 

macnews: Welches Feature sollte Ihr nächster Mac, ihr nächster iPod oder ein kommendes iPhone unbedingt haben?

Markus Fest: Wireless USB.

 

macnews: Sie haben die Möglichkeit, sich für zwei Wochen in ein abgelegenes Kloster zurückzuziehen und sind dort vollständig von der Außenwelt abgeschnitten. Womit verbringen Sie Ihre Zeit und worauf möchten Sie nicht verzichten?

Markus Fest: Ein abgelegenes Kloster ist überhaupt nicht mein Ding. Über ein gut ausgestattetes Ferienhaus mit Pool in einer dicht besiedelten, sonnigen Region können wir reden. Da brauche ich dann meine Frau und unsere vier Kinder. Außerdem DSL einen Mietwagen mit Klimaanlage und schon bin ich zufrieden.

 

macnews: Welches aktuelle Tagesereignis hat Sie in letzter Zeit besonders bewegt?

Markus Fest: Trotz Finanzkrise war das Katie Couric”s Interview mit Sarah Palin. In ihm reklamierte Frau Palin für sich außenpolitische Kompetenz, weil man von Alaska aus Russland sehen kann und Kanada auch ein fremdes Land ist. Das war schaurig und so peinlich, dass man fast nicht hinschauen konnte. Gleichzeitig war es auch sehr lustig.

 

macnews: Erzählen Sie den macnews.de-Lesern, an welchem spannenden Projekt Sie gerade arbeiten.

Markus Fest: Nö.

 

macnews: Marc Korthaus hat Sie als unseren nächsten Interview-Partner vorgeschlagen und als “Fürst der TV-Tuner” bezeichnet. Spielt das Thema Fernsehen da privat noch eine Rolle für Sie?

Markus Fest: Fürst ist doch schlapp, ich will König sein! Natürlich schaue ich Fernsehen. Fußball und Formel 1 live, alles andere wird mit EyeTV aufgenommen und dann angeschaut oder nicht.

 

macnews: Sie sind der Vater von Toast, der Brennapplikation am Mac schlechthin. Mit welchen Gefühlen betrachten Sie aus heutiger Sicht die Entwicklung der Software?

Markus Fest: Obwohl ich Toast vor über 10 Jahren an Adaptec/Roxio verkauft hatte, sind wir bis heute noch damit beschäftigt. Elgato hat die Toast Versionen 5 bis 9 für Roxio entwickelt. Mit Toast und EyeTV kommen zwei der Top 5 Third Party Consumer-Applikationen für den Mac von Elgato. Das ist schon nicht schlecht. Vor allem bin ich stolz darauf, dass das Kern-Team, bestehend aus Florian Dejako, Stuart Smith und mir, nach fast 15 Jahren heute noch immer zusammenarbeitet.

 

macnews: Wer soll aus Ihrer Sicht der nächste macnews.de-Interviewpartner sein? Bitte begründen Sie uns Ihre Entscheidung.

Markus Fest: Gravis-Boss Archibald Horlitz. Er ist wohl der wichtigste Mann im deutschen Apple Markt und eine der interessantesten Persönlichkeiten dazu.

Autor: Ronald Puhle, freier Autor, Journalist und Fotograf, lebt in Berlin. Weitere Interviews finden Sie im Impressum von macnews.de