Elgato EyeTV Diversity: Mit der zweiten Antenne sieht man besser

macnews.de

DVB-T schimpft sich bekanntlich auch als das „Überall-Fernsehen“ – so sollte es ein Leichtes sein, mit einem einfachen DVB-T-Stick auch unterwegs stets Zugriff auf Digitalsender zu haben. Besonders in Randgebieten, aber auch an manchen Stellen innerhalb von Städten, ist dies jedoch nur theoretisch möglich. Aussetzer oder gar kein Empfang von TV-Sendern gehören dann zum normalen Alltag. In diesen Situationen wünscht man sich dann entweder eine große Hausantenne oder das gute alte Analog-Fernsehen zurück. Mit dem EyeTV Diversity DVT-Stick von Elgato existiert jedoch ein wirkungsvollerer Ausweg.

TV-Empfänger von Elgato genießen bei Macintosh-Anwendern heute schon Kultstatus, besonders die innovative EyeTV-Software – mittlerweile in Version 3 – beschert ihnen selbst von Windows Usern den einen oder anderen neidvollen Blick. Doch diese wollen wir mal nicht näher betrachten, denn der Elgato EyeTV Diversity DVB-T-Stick überrascht mit einem besonderen Merkmal: Statt nur einen TV-Tuner, wie bei normalen DVB-T-Sticks üblich, verfügt das Elagato Produkt gleich über zwei TV-Tuner und zwei Antennenanschlüssen. Die passenden mobile Antennen gehören zum Lieferumfang dazu.

Dank der zwei Antennen und den zwei TV-Tunern hat der Nutzer zwei Einsatzmöglichkeiten für das Elgato EyeTV Diversity DVB-T-Stick. In Gegenden mit gutem Empfang kann man gleich zwei TV-Programme gleichzeitig empfangen bzw. auf Wunsch auch aufzeichnen. EyeTV präsentiert diese Sender entweder getrennt jeweils im eigenen Programmfenster oder aber – sehr informativ – per Bild-in-Bild-Funktion in nur einem Fenster.

Ist der Empfang nur sehr schlecht möglich, lassen sich beide Signale auch kombinieren um somit die Empfangsleistung stark zu erhöhen. So empfängt der Elgato EyeTV Diversity DVB-T-Stick auch da das digitale, terrestrische Fernsehen, wo andere Lösungen versagen. Etwas unpraktisch ist indes die Hantierung mit den zwei Antennen, eine passende Fixierung unterwegs ist immer eine große Herausforderung.

Eine externe Stromquelle benötigt der Stick natürlich nicht, da der Anschluss als auch die Energieversorgung komplett über USB erfolgt. Theoretisch könnte man mit einem modernen Mac auch HDTV darüber empfangen – allein in Deutschland lässt sich dieses Feature noch nicht nutzen, da hier die hochauflösenden Signale über DVB-T noch nicht übertragen werden.

Vorteile:

  • gleichzeitige Empfang und Aufzeichnung von zwei Programmen
  • gute Empfangserstärkung durch zweite Antenne
  • herausragende Software

Nachteile:

  • mobile Fixierung der zwei Antennen schwierig

Fazit
Der Elgato EyeTV Diversity DVB-T-Stick empfiehlt sich nicht nur für Gegenden mit schlechte Empfang, denn durch die zwei Tuner können Anwender nun auch zwei Programme gleichzeitig empfangen – optimal für den Genuss einer Sendung, ohne eine andere gleichzeitig verpassen zu müssen.

Weitere Themen: EyeTV Diversity

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz