Fab.de jetzt auch mit Android App

Online kann man alles mögliche kaufen. Amazon und Ebay bieten eine sehr gute Grundlage für mobiles shoppping und wurden auch von mir schön öfter genutzt. Mit FAB bekommen wir jetzt eine hübsche Designerstücke-Alternative.

Die App ist stark auf optik ausgelegt, das erkennt man nach wenigen wischen durch den Shop. Die Bilder sind Displayfüllend und die Grafiken hochauflösend. Mit der FAB-App könnt ihr ganz bequem via Smartphone durch verschiedenste Designerstücke schmökern und sehr komfortabel via Kreditkarte, PayPal, Lastschrift oder Sofortüberweisung bezahlen.

Bildergalerie FAB.com

Ich nicht der Freund von überteuerten Designerstücken und ging daher skeptisch an die App, doch schaut unbedingt mal rein! Es gib für schmales Geld ein paar sehr schicke T-Shirts, Kleingeldhalter, Flaschenöffner in Rasierklingenform, eine Katzen-Kratz-Lounge und viele andere interessante Gadgets.

Viele Angebote sind Zeitgebunden (3-5 Tage), es gibt aber auch einen “Holiday Shop” der viele Dinge länger im Repertoire hat. Zudem könnt ihr euch auch einen Live Feed mit “Beliebt, Freunde, Neuste” Waren anzeigen lassen. Um zu sehen was Freunde gekauft haben, ist ein Login via Facebook natürlich vorausgesetzt.

FAB im Google Play Store

 

Hier die Pressemeldung:

Fab erfindet mobiles Einkaufen neu
Berlin, 26. November 2012 – Fab, das am schnellsten wachsende eCommerce Unternehmen der
Welt, launcht heute eine neue Android App für den europäischen Markt. Die größte Design-Plattform
im Netz unterstreicht damit erneut seine „Mobile first“- Strategie. Die Android App folgt den mobilen
Anwendungen für das iPhone und das iPad, die im vergangenen Oktober eingeführt wurden.
Innerhalb von nur fünf Tagen wurden bereits 15 Prozent der Einkäufe in Europa über mobile
Endgeräte getätigt.

Die Erwartungen an die neue App sind hoch: Der Marktanteil von Android ist neusten
Verkaufszahlen zufolge in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien um mehr als
20 Prozent gestiegen und erreicht damit 67,1 Prozent in den fünf größten europäischen
Volkswirtschaften.

Die Vorteile der neuen App sind:

  • Täglich neue Designinspirationen und –verkäufe
  • Auch von unterwegs keine Verkäufe verpassen
  • Live Feed zu aktuellen Aktivitäten auf Fab
  • Kostenfreie Lieferung bei Bestellungen über 70 Euro
  • Login via Facebook
  • Suchfunktion nach Farbe, Preis und Kategorie
  • Lieblingsdesigns können via Facebook, Twitter, E-Mail und SMS mit Freunden geteilt werden
    – und damit Einkaufsguthaben verdient werden
  •  App ist kostenfrei

„Fast 50 Prozent unserer Kunden kaufen auf Fab nun über mobile Endgeräte“, sagt Jason Goldberg,
CEO und Gründer von Fab. „Aus diesem Grund haben wir uns selbst vor die Herausforderung gestellt,
über die Grenzen bestehender Apps hinauszudenken und etwas vollkommen Neues zu schaffen.“
Im November hat Fab seine Verkäufe über mobile Endgeräte im Vergleich zum Vorjahr fast
verdoppelt. 2012 gehen 33 Prozent aller Einkäufe auf mobile Endgeräte zurück. 2011 waren es 15
Prozent. Insgesamt wurden die Verkäufe seit dem Vorjahr um 298 Prozent gesteigert.

Nichts mehr verpassen? Dann folge GIGA Android bei Facebook, Google+ oder Twitter!
von
GIGA Marktplatz