Hol Dir jetzt die neue kino.de App     Deutschland geht ins kino.de

FileMaker Go: Macworld gibt vier von fünf Mäusen

Florian Matthey
1

Mit FileMaker Go können iPad- und iPhone Benutzer auch von unterwegs auf FileMaker-Datenbanken zugreifen und eigene Daten eingeben. Macworld hat die Software von Apples Tochterunternehmen FileMaker einem Test unterzogen. Das Fazit: Eine sehr solide erste Version.

Mit FileMaker Go lassen sich Datenbanken, die ein Desktop-Rechner mit FileMaker Pro oder FileMaker Server hostet, direkt au dem iOS Gerät mit dem gleichen Layout wie die Desktop-Version abrufen. Ein Problem ist allerdings, dass dieses Layout möglicherweise für ein 20-Zoll-Display konzipiert ist – wer viel mit FileMaker Go arbeitet, sollte nach Einschätzung der Tester über ein Alternativ-Layout nachdenken – zumal der Aufbau der Darstellung auf den kleineren Geräten auch etwas länger dauert.

Über eine WLAN- oder mobile Datenverbindung kann der Benutzer quasi von überall auf seine Datenbanken zugreifen und eigene Daten eingeben, die der Rechner direkt in der Desktop-Datei speichert. Eine Synchronisationsfunktion für Offline-Änderungen gibt es im Gegensatz zur früheren Software FileMaker Mobile nicht, ohne Netzwerkverbindung muss der Benutzer daher eine separate Datei abspeichern.

Im Gegensatz zu FileMaker Mobile kann der Benutzer aber auch Berechnungen in der iOS-App selbst ausführen, was im Vergleich zur Desktop-Version fehlt, sind Programmier- und Design-Elemente. Skripts funktionieren zwar prinzipiell, allerdings nur dann, wenn sie nicht spezifische für Desktop-Rechner konzipierte Befehle ausführen. Mit der manuellen Bedienung sollten sich versierte iOS-Benutzer allerdings schnell zurechtfinden: Statt über die Menüleiste lassen sich Befehle über Buttons an beiden Bildschirmrändern eingeben.

Letztendlich habe FileMaker aber viele Funktionen des “großen Bruders” umsetzen können. Wer viel unterwegs ist, werde die wenigen einzugehenden Kompromisse nur als kleinen Wermutstropfen ansehen. Die Wertung fällt entsprechend gut aus: Für beide Versionen vergibt Macworld vier von fünf Mäusen. Der Preis für die * und iPad-Version* liegt bei jeweils 15,99 beziehungsweise 31,99 Euro.

Weitere Themen: Mac World

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz