Steve Jobs: Final Cut kommt

Tizian Nemeth
10

Erneut bekennt sich Steve Jobs zu Final Cut und verspricht sogar eine neue Version Anfang nächsten Jahres. Das Versprechen stammt aus einer E-Mail, die der Apple-Chef dem Blogger Dustyn Gobler geschickt haben soll.

In einer E-Mail an Jobs hat der Blogger und Postproduction-Berater um eine Road Map für Final Cut*, aber auch für Xsan gebeten. Er bringt in dem elektronischen Brief zudem seine Befürchtung zum Ausdruck, dass Apple zu Gunsten der lukrativen iPad-Geschäfte die professionelle Videoschnitt-Software vernachlässige oder gar gänzlich einstelle.

Damit spricht er aus, was auch andere Anwender im professionellen Umfeld bewegt. Die Diskussion um Hard- und Software für Pro-Anwender hat Apple erst kürzlich neu angefacht, in dem der Hersteller die Einstellung der Xserve-Familie angekündigt hat.

Neu sind diese Diskussionen nicht. Bereits Anfang des Jahres waren Gerüchte aufgekommen, dass Apple zu Gunsten der Consumer-Linien die Pro-Produkte vernachlässige. Damals hatte ein ehemaliger Mitarbeiter getwittert, dass Apple 40 Mitarbeiter aus dem Final-Cut-Team antlassen habe. Daraufhin hat Steve Jobs betont, dass Final Cut Pro am Leben sei.

Auch Bill Evans, Sprecher des Unternehmens, hat bereits im Mai bestätigt: “Final Cut Pro ist für professionelle Videobearbeiter erste Wahl und wir haben uns nie zuvor so auf die Zukunft gefreut. Die nächste Version von Final Cut wird herausragend sein und unsere professionellen Kunden werden sie lieben.”

Nun müssen all diesen Ankündigungen und Versprechen nur noch Taten folgen.

Bild: Ryan, “my set up at work“. Some rights reserved. Flickr.

Weitere Themen: Steve Jobs

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz