Final Cut Pro X 10.3 steht in den Startlöchern (Update)

Holger Eilhard
1

Was würde zu einem neuen MacBook Pro gut passen? Richtig, professionelle Software, welche die neue Hardware unterstützt. Diese steht anscheinend in Form von Final Cut Pro X 10.3 bereits in den Startlöchern, wie Fehlermeldungen auf Apples Webseite zeigen.

Final Cut Pro X 10.3 steht in den Startlöchern (Update)

Mit der nahenden Vorstellung neuer Pro-Macs könnte Apple auch ein Update der professionellen Software aus dem eigenen Hause durchaus gut passen.

Dem Final-Cut-Trainer Richard Taylor war beim Downloadversuch der Trial-Version von Final Cut Pro X aufgefallen, dass Apple dort bereits nicht länger auf die derzeit noch aktuelle Version 10.2.3 verlinkt, sondern auf die noch nicht erhältliche Version 10.3:

Es ist aktuell nicht bekannt, welche Neuerungen in der aktualisierten Version von Final Cut Pro X vorhanden sein werden.

Update:
Mark Gurman sagte auf Twitter, dass das Update neben Verbesserungen an den Audio-Features auch einige Anpassungen an der Oberfläche bieten wird. Des Weiteren arbeite Apple an einem Update für iMovie, welches die neuen Hardware-Features des erwarteten MacBook Pro unterstützen wird.

Sollte es sich in der Tat um ein Update zur Unterstützung des neuen MacBook Pro handeln, könnte dies beispielsweise das laut den Gerüchten enthaltene OLED-Display aktivieren. Dieses soll oberhalb der Tastatur angebracht sein.

Apple hat die fehlerhafte Webseite mittlerweile überarbeitet und verlinkt nun wieder auf die alte Version von Final Cut Pro X.

Neue Macs noch im Oktober

Die Vorstellung der neuen Macs wird derzeit für den 27. Oktober 2016 erwartet. Neben einem neuen MacBook Pro soll auch das MacBook Air überarbeitet werden.

Final Cut Pro
Entwickler:
Preis: 299,99 €

Quelle: Richard Taylor (Twitter)

Video: Surface Book vs. MacBook Pro

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });