Final Cut Pro X: Apple plant für 2012 wichtige neue Features

von

Apple plant für dieses Jahr einige wichtige Neuerungen für Final Cut Pro X. Ein Apple-Vertreter traf sich im Vorfeld der Messe NAB mit dem Filmemacher Larry Jordan, um ihm Apples Pläne für das Jahr 2012 mitzuteilen. Die Neuerungen dürften Profi-Kunden freuen, die sich weitere Funktionen für die Software wünschen.

Final Cut Pro X: Apple plant für 2012 wichtige neue Features

Als Apple letztes Jahr Final Cut Pro X im Mac App Store veröffentlichte, waren viele professionelle Kunden wenig begeistert. Der komplett neu entwickelten Software fehlten einige wichtige Funktionen – zum Beispiel vermissten sie eine XML- und OMF-Unterstützung, die Möglichkeit, mehr als eine Bearbeitungs-Sequenz in einem Projekt zu haben, eine Multicam-Bearbeitungsfunktion oder auch die Möglichkeit, Final-Cut-Pro-7-Projekte zu importieren.

Einige dieser Funktionen hat Apple in Form kostenloser Updates mittlerweile nachgeliefert, zuletzt kam Ende Januar beispielsweise die Multicam-Unterstützung hinzu. Im Laufe diesen Jahres soll sich die Software weiter verbessern, wie Larry Jordan in seinem Blog verrät.

Apple werde der Software Multi-Kanal-Audio-Bearbeitungs-Tools spendiere, um Audio-Mixing mit Final Cut Pro X zu verbessern. Außerdem werde es eine Dual-Viewer-Darstellung geben, um zwei Clips zu vergleichen. Apple hat laut Jordan allerdings angedeutet, dass es sich dabei nicht unbedingt um die herkömmliche Darstellung des “Source”- und des “Record”-Clips handeln muss – der Apple-Vertreter habe erklärt, dass das Unternehmen dann, wenn es ein neues Feature hinzufüge, dieses besser als das bisher Dagewesene machen wolle.

Außerdem werde * bald in der Lage sein, MXF-Dateien nativ zu bearbeiten. Bisher musste die Software die Daten zunächst noch in ein QuickTime-Format konvertieren. Das Gleiche wird außerdem für Daten von RED-Kameras gelten: Auch diese sollen sich im Laufe des Jahres nativ bearbeiten lassen.

Wann genau diese Features Teil der Software werden sollen, wollte Apple genauso wenig wie Details zu neuer Hardware verraten. Sicher ist nur, dass es – nach aktueller Planung -im Laufe diesen Jahres soweit sein soll.

Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz