Final Cut Pro X jetzt auch mit Multicam-Unterstützung

von

Einer der Hauptkritikpunkte an Apples Final Cut Pro X waren die vielen fehlenden Features, die in den älteren Versionen von Final Cut Pro noch vorhanden waren. Nach und nach bessert Apple diese aus und liefert jetzt mit Final Cut Pro X 10.0.3 unter anderem die Multicam-Unterstützung nach.

Final Cut Pro X jetzt auch mit Multicam-Unterstützung



In der heute veröffentlichten Pressemitteilung nennt Apple nun die Möglichkeit, mehrere Kamera-Perspektiven in einer Sequenz nutzen zu können. Die bis zu 64 Clips sollen von Final Cut Pro X 10.0.3 automatisch anhand der Audio-Informationen, Datums- und Zeitstempel oder Timecode synchronisiert werden. Dies soll unabhängig von Bildrate, Bildgröße und Format der einzelnen Clips geschehen. Wie aus älteren Versionen bekannt, können zur vereinfachten Auswahl mehrere Clips simultan abgespielt werden.


Bild: Multicam-Video-Bearbeitung mit Final Cut Pro X v10.0.3

Neben dem Multicam-Support hat Apple eine fortgeschrittene Chroma-Key-Implementation vorgestellt, die etwa für Green- oder Blue-Screens zum Einsatz kommt. Die Resultate sollen in Echtzeit in Final Cut Pro X angezeigt werden können, ohne das vorher ein Rendering der Szene stattfinden muss.

Für den Austausch mit Plugins und externen Anwendungen erwähnt Apple in der Mitteilung einen verbesserten Datenaustausch mit Hilfe von XML. Wer beispielsweise noch ältere Final-Cut-Pro-7-Projekte sein Eigen nennt, kann nun mit der * von Intelligent Assistance die alten Daten in Final Cut Pro X importieren.

Des Weiteren erlaubt die neue Version auch den Anschluss externer spezialisierter Monitoren. Diese Funktion wird aktuell von Apple noch als Beta bezeichnet. Der Anschluss kann etwa über Thunderbolt oder PCI-Express-Karten der entsprechenden Hersteller geschehen.

* steht als kostenloses Update für Besitzer der aktuellen Final-Cut-Pro-Version im App Store bereit. Eine kostenlose Test-Version kann bei Apple heruntergeladen werden.

Update:
Auch Motion wurde aktualisiert und ist in *. Apple nennt folgende Änderungen:

• Geschwindigkeit und Ansprechverhalten bei der Textbearbeitung wurde verbessert
• Keyframes für Animation können auch bei deaktivierter Aufnahme automatisch hinzugefügt werden
• Tastatur-Kurzbefehl für erneutes Positionieren von Animationskurven oder -pfaden
• Panorama und Skalierung eines Bildes kann nun in einer Drop-Zone angepasst werden
• Verbesserter Keyframe-Editor für einfachere Keyframe-Ansicht und -Bearbeitung

Für * wird folgendes genannt:

• Marker werden standardmäßig als Kapitelmarker eingestellt
• Exportliste enthält jetzt zusätzlich unkomprimiertes 8-Bit und 10-Bit 4:2:2
• Verbesserte Geschwindigkeit beim Transcodieren von unkomprimierten 10-Bit 4:2:2 nach ProRes

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz