Motion 5 für Final Cut: Wühlkiste für Effekthascher

von

Effekte verpassen einem Film den letzten Schliff, und manchmal sogar deutlich mehr als nur das. Zusammen mit Final Cut Pro X hat Apple soeben Motion 5 für professionelle Grafikanimation veröffentlicht.

Bewegte Grafiken für beeindruckende Titel und Effekte, und dazu leicht zu erstellen, dafür gibt es Motion 5*. Apple verpasste dem “perfekten Begleiter für Final Cut Pro” ein neues Interface. Alles ist jetzt in einem Fenster, die Icons wurden aufgefrischt und das dunklere Outfit – bekannt von Konkurrent Adobe – ermöglicht eine bessere Einstellung der Farben.

Funktionen in 2D und 3D

Titel, Effekte und Übergänge lassen sich in Motion öffnen und für Final Cut Pro anpassen. Die Bearbeiter können viele Vorlagen und Elemente, sowohl in 2D als auch in 3D zur Unterstützung heranziehen und individualisieren. Sogar die Umwandung eines 2D-Projektes in 3D sei durch das Hinzufügen weiterer Kameras problemlos möglich.

Für die Animation von Titeln und Texten – zum Beispiel dem Abspann eines Films– stehen die Parameter Position, Deckkraft, Drehung und mehr zur Verfügung. Mit dem Werkzeug “Glyphe anpassen” können sogar einzelne Zeichen verändert werden.

Für Bewegungsabläufe liefert Apple mehr als 230 Verhalten mit. 130 Filter auf Basis des FxPlug 2-Standards ermöglichen noch bessere 2D- und 3D-Animationen. Zur Bildstabilisierung dient die Funktion SmoothCam.

Benutzerfreundlich und leistungsstark

Das Thema Benutzerfreundlichkeit wird bei Apple natürlich großgeschrieben. In erster Linie soll es durch das neue Interface garantiert werden. Die vielen Vorlagen helfen dabei, schnell zu anschaulichen Ergebnissen zu kommen. Echtzeit-Feedback und eine schnelle Ausgabe tun ihr Übriges.

Dafür wird – wie auch bei Final Cut Pro – eine neue 64-Bit-Architektur verwendet. Eine hohe Ausgabequalität soll das Dateiformat ProRes 4444 ermöglichen. In Verbindung mit den Anwendungen Final Cut Pro und Compressor sorgen ColorSync und die gemeinsam genutzte Render-Engine für  konsistente Qualität.

Fazit Motion 5

Schon bei iMovie führte Apple Effekte für jedermann ein. Mit dem neuen Interface von Motion 5 und Final Cut Pro möchte Apple diese Einfachheit nun auch auf Profi-Software übertragen, und dennoch den Zugriff auf viele Parameter ermöglichen.

Vorteile
+ Schickes Interface
+ (Hoffentlich) reibungslose Kommunikation mit Final Cut Pro

Nachteile
- Nur im Mac App Store erhältlich

Überblick Motion 5
Hersteller: Apple
Preis: 39,99 im Mac App Store*
Systemvoraussetzungen:

  • Mac OS X 10.6.7
  • 2 Gigabyte Arbeitsspeicher
  • OpenCL-fähige Grafikkarte oder mindestens Intel HD Graphics 3000 mit 256 MB VRAM
iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Weitere Themen: Apple Motion


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz