Firmware-Updates: Lion-Internet-Wiederherstellung für aktuellen iMac - Thunderbolt-Verbesserungen auch für MacBook Pro/Air und Mac mini

Florian Matthey
4

Apple hat für die aktuellen iMac-, Mac-mini-, MacBook-Pro- und MacBook-Air-Modelle jeweils ein EFI-Firmware-Update veröffentlicht. Während das iMac-Update mit der Ermöglichung der Lion-Wiederherstellung übers Internet sogar eine neue Funktion mit sich bringt, beschränken sich die anderen Updates auf Fehlerbehebungen.

Das iMac EFI Firmware Update 1.7 erlaubt die Wiederherstellung einer Lion-Installation übers Internet. Das bedeutet, dass der Benutzer selbst dann eine Verbindung zu Apples Server herstellen und OS X Lion installieren kann, wenn der Rechner auf kein Startvolumen zugreifen kann – also beispielsweise dann, wenn sich eine frisch formatierte Festplatte im Rechner befindet.

Die anderen im Jahr 2011 veröffentlichten Macs – die aktuellen Mac-mini-, MacBook-Air- und MacBook-Pro-Modelle – können dies bereits von Haus aus beziehungsweise seit einem früheren Firmware-Update. Das iMac-Update verbessert außerdem die Kompatibilität zum Apple Thunderbolt Display und verbessert die Leistung des Thunderbolt Target Disk Mode.

Das Mac mini EFI Firmware Update 1.4 verbessert wiederum die Stabilität bei der Lion-Wiederherstellung übers Internet sowie die Leistung des Thunderbolt Target Disk Mode und behebt ebenfalls Probleme mit dem Thunderbolt Display. Die gleichen Neuerungen bringen auch das MacBook Pro EFI Firmware Update 2.3 und das MacBook Air EFI Firmware Update 2.2.

Zumindest seit dem Update auf OS X Lion 10.7.2 beschwerten sich einige Benutzer über Probleme mit Apples Thunderbolt Display. Dieses soll sich gelegentlich einfach unerwartet ausschalten. Möglicherweise wird dieses Problem nach dem Firmware-Update der Apple-Rechner mit Thunderbolt-Unterstützung nicht mehr auftreten.

Weitere Themen: MacBook, iMac 2014, Mac mini (2012), MacBook Pro, Internet

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz