Folders Popup

Portable Version Ver. 5.2.2 - für Windows
Weitere Downloads sind verfügbar:

Setup-Version Ver. 5.2.2 - für Windows

Folders Popup hilft uns bei der Navigation im Windows Explorer, indem es uns eine frei belegbare Auswahl immer wieder gebrauchter Ordner auf einen Mausklick hin anbietet.

Von Folders Popup gibt es nun einen Nachfolger namens Quick Access Popup.

Der Nachfolger kann z.B. auch Internetlinks öffnen und Programme starten.

Der Großteil aller Windows-Anwender benutzt nach wie vor den Windows-Explorer, um im System zu navigieren. Sie empfinden solche Dateimanager wie etwa den SpeedCommander als zu überladen und auch zu teuer. Aber sie stehen wie alle Windows-Nutzer auch vor dem Problem, dass sie bestimmte Ordner immer wieder brauchen und sich jedes Mal aufs Neue dorthin durchklicken zu müssen.

Dann klicken wir uns auf der Festplatte zum Benutzer, dann zu Eigene Dateien. Danach wählen wir Eigene Bilder und dort vielleicht Jahr 2013, um schließlich bei Urlaub Griechenland zu landen. Wenn wir verschiedene Ordner immer wieder besuchen müssen, weil dort unsere Projektdateien, bestimmte Texte oder Bilder liegen, dann kann das lästig werden.

Die deutschsprachige Freeware Folders Popup verschafft uns eine Klick-Abkürzung. Beim Windows-Start geladen wartet das kostenlose Freeware-Programm im Hintergrund darauf, dass wir den Explorer nutzen. Sobald wir dort auf die mittlere Maustaste drücken, poppt ein kleines Fenster auf und bietet uns eine Abkürzung zu gespeicherten Ordnern an.

Mit einem Klick landen wir sofort im ausgewählten Verzeichnis. Welche das sind und in welcher Reihenfolge sie angezeigt werden, kann der Anwender frei bestimmen. Der Klick auf die mittlere Maustaste bringt das Auswahlfenster hoch und hier können wir auch mit “Add this Folder” den aktuellen Ordner hinzufügen. Ab sofort steht er immer als Abkürzung zur Verfügung. Keine endlose Klickerei mehr bis zum Download-Ordner, den Bildern, der Musik oder dem Verzeichnis mit den letzten Word-Dokumenten.

Das Tool liegt gleichzeitig in einer 32- und 64-Bit-Version vor und legt all seien Einstellungen in einer Ini-Datei ab. Somit ist es auch für die Verwendung auf einem USB-Stick geeignet. Allerdings muss man hier natürlich beachten, dass gerade persönliche Verzeichnisse auf jedem PC anderswo liegen. Aber nützlich ist das immerhin dort, wo man keine Software installieren darf, aber dennoch auf ein nützliches Navigations-Tool zurückgreifen will.

Es gibt eine portable und eine Setup-Version zum Download. Darin enthalten sind jeweils die Varianaten in 32 und 64 Bit. Einfach mit der Maus über das kleine i im Download-Button fahren, um zu wechseln.

Neu ab v5.0

Die Version 5 hat einige Neuerungen gebracht. Unter anderem gibt es jetzt ein “Zwischenablage-Untermenü”. Dieser Menüpunkt enthält immer die letzte Url, die vom Anwender in die Zwischenablage genommen wurde. So kann er immer wieder verwendet werden, bis er durch einen Neueintrag ersetzt wird. Ansonsten hat uns das Update einige neue Hotkey und kleine Änderungen in der Oberfläche beschert.

zum Hersteller

von

Weitere Themen: Jean Lalonde