In2Games plus Gametrak ergibt einen neuen Super-Controller?

Leserbeitrag
18

(Pat) Eine Investition von gewichtigen 7,6 Millionen Pfund ist dem Sponsor Ingenious Media Active Capital Ltd. für die Entwicklung eines neuen Produkts durch die Bewegungssensoren-Experten In2Games wert. Was mit der ganzen Kohle genau angestellt wird, erfahrt Ihr hier..

In2Games plus Gametrak ergibt einen neuen Super-Controller?

Bereits für PC und PlayStation2 haben In2Games ihre wissenschaftliche Kreativität walten lassen und mit Bewegungserkennungshardware à la “EyeToy” den Spielemarkt bereichert. Nun soll Ihr neustes Produkt mit der Bezeichnung “Gametrak Fusion” für die NextGeneration entwickelt werden. Es wird sich um einen kabellosen 3D Bewegungssensor für die PlayStation3 und Xbox360 handeln, welche Unsummen von britischen Pfunden verschlingen wird, dafür aber im wahrsten Sinne des Wortes der Wii-Mote die Klinke in die Hand geben könnte.

Immerhin soll der Controller beispielsweise bei einem Tennismatch den Zeitpunkt des Schlages, den Winkel des Schlägers beim Ballkontakt und sogar die Position auf dem Spielfeld für bis zu vier Mitspieler erfassen können. Eine wahre Innovation dürfte außerdem die Fähigkeit des “Gametrak Fusion” bedeuten, jedes andere “Motion Control Gamepad” emulieren zu können. Dies ermöglicht Nintendo Wii exklusive Games nun auch auf anderen Plattformen umsetzen zu können. Um genau zu sein, setzt der “Gametrak Fusion” Ultraschall- und Funkwellen ein, die eine Position im Raum konkret bestimmen können.

Bleibt nur zu hoffen, dass diese Strahlung uns nicht zu Kopf steigt. Jedenfalls wird die Gerätschaft mit kabellosem Gamepad und einer Station für den USB-Anschluss der jeweiligen Konsole daherkommen. Selbstverständlich wird es auch möglich sein, etwaige Aufsätze wie eine Bowlingskugel oder einen Baseballschläger, anzuschließen. Erscheinen soll das Wunderwerk schon im dritten Quartal dieses Jahres.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz