Chrome Beta: Update bringt Turbo-Modus, Autofill- und Passwort-Sync

Frank Ritter
8

Auf dem Desktop gibt es diese Möglichkeit seit Jahren, mit dem Beta Channel von Chrome für Android können Nutzer seit Neuestem auch auf Tablets und Smartphones in die neuesten Features hineinschnuppern, die der Chrome-Browser mitbringt – unter der Gefahr, dass der Browser möglicherweise nicht immer hundertprozentig stabil läuft. Nun gibt es in ebenjenem Beta-Channel für den mobilen Browser drei neue Funktionen, die Ausblick geben, was demnächst in die stabile Chrome-Version einfließen wird: Ein Beschleuniger für mobile Daten sowie Synchronisierung für Formulardaten und Passwörter vom Desktop-Browser.

Chrome Beta: Update bringt Turbo-Modus, Autofill- und Passwort-Sync

Mobil schneller surfen mit Datenkompression und SPDY

Wir berichteten bereits über eine erste Sichtung dieser Funktion, die man ähnlich auch von Opera und Amazons Silk-Browser kennt – Chrome kann nun angeforderte Webseiten über Google-eigen Server umleiten. Dabei werden die Daten nicht nur aufbereitet, indem etwa Grafiken in das platzsparende WebM-Format konvertiert werden. Die Verbindung zwischen Client und Google-Server findet über das SPDY-Protokoll statt dem klassischen HTTP statt. So wird die Anzahl der notwendigen Requests an der Server minimiert, was ebenfalls in einem schnelleren Seitenaufbau resultiert. Die Optimierung betrifft übrigens nur Daten über ungesicherte Verbindungen – SSL-gesicherte Seiten, erkennbar am „https“ in der Adresszeile, werden weiterhin direkt aufgerufen.

chrome data compression setting

Um den mobilen Datenturbo zu aktivieren, gibt man in der Browser-Adresszeile chrome://flags/ ein und aktiviert dort die Option „Enable Data Compression Proxy“. Einmal Chrome neugestartet und los geht’s.

Synchronisierung von Passwörtern und Autofill-Daten

Zudem bringt Chrome in der neuesten Beta endlich zwei weitere lange gewünschte Features in puncto Synchronisierung mit ein: Fortan werden endlich auch gespeicherte Passwörter und Formulardaten mit der Desktop-Version des Browsers synchronisiert. Wer also viel mit verschiedenen Passwörtern im Browser hantiert oder gerne online bestellt und die ständige Neueingabe von persönlichen Daten verflucht, hat guten Grund, die neue Chrome-Beta auszuprobieren. Achtung: Optimal funktioniert die Sync-Funktion laut Chrome-Team nur, wenn man am Desktop mindestens Version 26 (ja, so weit sind wir schon) installiert hat. Aktuell ist das nur im Beta- oder Dev-Channel der Fall.

Download: Chrome Beta (kostenlos)

Chrome Beta (kostenlos) qr code

Welchen Browser nutzt ihr am Android-Gerät – Stock, Chrome, Chrome Beta, Firefox, Opera, Dolphin oder einen ganz anderen? Welche Features sind euch am wichtigsten? Sagt’s uns — in den Kommentaren.

Quellen: Chrome Blog, Chrome Release Blog, Chromium Blog [via Android Police, Phone Arena]

Weitere Themen: Google

Neue Artikel von GIGA ANDROID