Kurztipp: Flash in Chrome erst nach Klick aktivieren – Click to Flash

Ben Miller
5

Wer auf Adobe Flash noch nicht verzichten will oder kann, aber seinen Browser auch nicht von Flash ausbremsen lassen will, kann es per Click-to-Play nur dann aktivieren, wenn es wirklich gebraucht wird.

Kurztipp: Flash in Chrome erst nach Klick aktivieren – Click to Flash

Fast fünf Jahre nach Steve Jobs’ „Thoughts on Flash“ findet sich Adobes Flash immer noch auf zahlreichen Webseiten, entweder in Form von Videoplayern, Widgets oder interaktiven Werbebannern. Dass Flash nicht unbedingt die beste Technologie ist, die jemals erfunden wurde, sollte mittlerweile der Mehrheit der Internet-Nutzer klar sein.

Flash ist ressourcenhungrig und nagt auch deutlich an der Akkulaufzeit von mobilen Rechnern. So gern man auch auf Adobe Flash verzichten wollen würde, ganz geht das leider noch nicht. Wer Adobe Flash nicht deinstallieren will oder kann, aber seinen Browser auch nicht von Flash ausbremsen lassen will, kann einfach Click-to-Play für Plug-ins aktivieren. Eine Browser-Erweiterung braucht es zumindest für Chrome nicht. Safari-Nutzer können die Erweiterung „ClickToFlash“ installieren, die Apple auch auf seiner Webseite verlinkt.

Mit Click-to-Play werden Plug-ins wie beispielsweise Adobe Flash erst dann an der jeweiligen Stelle auf einer Webseite aktiviert, wenn der Nutzer auf dieses Feld klickt. Dadurch lassen sich einzelne Flash-Inhalte gezielt aktivieren und verwenden, ohne gleich alle Schleusen öffnen zu müssen.

Netflix in Full HD gucken: Augen auf bei Browser- und Gerätewahl

Click-To-Play in Chrome aktivieren

  1. Google Chrome öffnen und das Folgende in die Adresszeile eingeben und mit Enter bestätigen
    chrome://settings/content
  2. Anschließend zum Punkt Plug-ins wechseln und hier „Click to Play“ markieren.
  3. Am besten startet man Chrome jetzt neu. Das war es eigentlich schon.

Diese Funktion gibt es in allen Chrome-Versionen für OS X, Windows und Linux.

Weitere Themen: Google Chrome 64-Bit, Google Chrome, Adobe Flash Player für Mac, Adobe Flash Player, Google Chrome, Google