Google Chrome - Google kündigt eigenen Webbrowser Chrome an

Leserbeitrag

Nach einer Verlängerten Partnerschaft mit dem Firefox Browser will Google jetzt auch in das Webbrowser geschehen eingreifen. So kündigte Google an das heute noch Chrome der hauseigene Webbrowser unter der Open-Source-Lizenz veröffentlicht wird. Chrome basiert zum Teil aus Coden von Appel’s Safari Browser und den Firefox von Mozilla. Chrome soll Tabbed-Browsing, Adressleiste mit Autovervollständigung, Speed Dial, Privacy Mode, Web-Applikationen im eigenen Fenster und JavaScript-Unterstützung enthalten. Alles weitere werden wir heute noch sehen können.

Weitere Themen: Google

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz