Google Chrome - jetzt mit internen Adobe Flashplayer

Leserbeitrag
5

Google hat gestern eine neue Version von Google Chrome in den Entwickler-Space gelegt. Diese Version ist nicht sonderlich neu, wäre da nicht das interne Flash-Plugin.

Die Version 5.0.360.4 für Windows und Mac sowie die Version 5.0.360.5 verfügt über ein Flashplayer, den man durch eine Kommandozeilen-Option aktivieren kann. Man muss dazu erstmal herausfinden, wo denn Chrome liegt. Unter Windows braucht man nur in die Optionen der Verknüpfung zu schauen und nach der .exe einfach ”–enable-internal-flash” (ohne Anführungszeichen) zu hängen. Also z. B. C:\Users\Tobi\AppData\Local\Google\Chrome\Application\chrome.exe –enable-internal-flash

Das Plugin ist nur in der Dev-Version verfügbar, diese bekommt man über diesen Link.

Mit ”about:plugins” kann man sich das Plugin dann später wieder deaktivieren. Aber vorsicht: Wenn man die Lizenz ablehnt aber dennoch Flash für Firefox, Safari oder IE installiert hat, kann es sein dass Flash weiterläuft. Da hilft dann nur die ”stabile” Version.

Weitere Themen: Adobe

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz