Browser-Kampf: Chrome überholt Safari und räubert beim Internet Explorer

Tizian Nemeth
42

In einem Jahr hat Googles Browser Chrome seinen Marktanteil verdreifacht und mittlerweile auch Apples Safari weit hinter sich gelassen. Und als dritte Kraft schickt sich Chrome nun an, auch Mozillas Firefox einzuholen.

Seit zwei Jahren gibt es Googles Browser Chrome, mittlerweile schon in Version 6: Und nicht nur bei den Versionsnummern hat Google den Apple-Browser Safari überholt sondern auch in der Verbreitung, wie die Zahlen des Internet-Monitoring-Dienstes Pingdom belegen.

Branchenprimus bei den Browsern ist nach wie vor Microsofts Internet Explorer mit 49,9 Prozent, gefolgt vom plattformübergreifenden Firefox-Browser mit 31,5 Prozent. Dahinter hat sich Googles Chrome mit 11,5 Prozent auf Platz drei geschoben, während Safari bei 4,4 Prozent Marktanteil liegt.

Die wachsende Verbreitung von Chrome bezahlt Microsofts Internet Explorer mit weiterhin sinkenden Marktanteile; während Firefox auf dem Vorjahres-Niveau verharrt.

Weitere Themen: Safari, browser, Internet, Google

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz