Browser-Marktanteile: Google Chrome überholt Firefox

Florian Matthey
9

Rund drei Jahre nach der Veröffentlichung der ersten Version hat es Google Chrome geschafft, zum zweitbeliebtesten Browser weltweit zu werden – und somit Mozillas Firefox zu überholen. Mit 25,69 Prozent Marktanteil lag der Google-Browser im November erstmals knapp vor Firefox, den 25,23 Prozent der Internet-Benutzer einsetzen.

Die Zahlen stammen von der Website StatCounter, die die Zugriffsdaten von drei Millionen Websites sammelt. Im November erfasste die Seite 15 Milliarden Seitenaufrufe, vier Milliarden davon stammten aus den USA.

Auf Platz eins der Liste liegt immer noch Microsofts Internet Explorer mit 40,63 Prozent. Safari benutzen 5,92 Prozent der Internet-Surfer, Opera liegt mit 1,82 Prozent abgeschlagen auf dem vierten Platz. Auf andere Browser setzen 0,71 Prozent der Web-Benutzer.

Weitere Themen: Mozilla Firefox, browser, Google

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz