Einer stürzt ab, einer läuft weiter: Getrennte Prozesse im WebKit2

Thomas Konrad
4

Ein neues Framework namens “WebKit2″ befähigt Web-Browser dazu, JavaScript- und HTML-Code auf jeder Webseite als getrennte Prozesse auszuführen. Diese Funktion, von der bislang in ähnlicher Form nur Google Chrome-Anwender profitierten, könnte bald auch Safari Anwendern auf dem Mac und dem iPhone von Nutzen sein.

Ähnlich wie in Googles Chrome-Browser verhält sich mit WebKit2 jeder Tab wie ein eigener Browser. Laut Webkit-Entwickler Anders Carisson wird die Neuerung schon bald Einzug in Safari halten. Er betont, dass man die Trennung der Prozesse direkt in das Framework integriert habe, sodass sie alle WebKit-basierten Browser nutzen können. Mit WebKit2 können mehrere Threads dieselbe API gleichzeitig aufrufen, dadurch soll der Browser stabiler werden. In einer Dokumentation lassen sich weitere Informationen einsehen.

Externe Links

Weitere Themen: Google

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz