Hol Dir jetzt die neue kino.de App     Deutschland geht ins kino.de

Google Chrome

Sven Kaulfuss

An Webbrowsern mangelt es fürwahr nicht unter Mac OS X. Der Anwender hat die Wahl zwischen den hauseigenen Browser Safari oder den Alternativen wie Firefox, Opera, Camino oder auch iCab – alle mehr oder weniger kostenlos zum Download. Den Microsoft Internet Explorer vermissen höchstens Windows Switcher auf dem Mac.

Nicht entbehren muss man dagegen Googles Chrome – ein freier und kostenloser Webbrowser der vor allem mit seiner Geschwindigkeit besticht. Doch Schnelligkeit ist nicht das einzige Merkmal, welches Chrome auszeichnet. Der übersichtliche Fensteraufbau wird auch Safari- und Firefox-User nicht vor unlösbare Bedienungsprobleme stellen, somit gelingt der Start vom Fleck weg. Der als Freeware downloadbare Google Chrome bietet zudem einige Komfortfunktionen wie bspw. Tab-Browsing, eine Übersichtsseite der wichtigsten, besuchten Webseiten; Integration des Google-Übersetzers und die Unterstützung von zahlreichen Erweiterungen (Add-ons) – ganz ähnlich wie bei Firefox. Die aktuelle Version offeriert zudem einige Neuerungen, die nun auch am Mac genutzt werden können. So verfügt Chrome über eine bessere HTML-5-Unterstützung, der Lesezeichenmanager (Bookmarks) kann als Tab angezeigt werden und die integrierte Synchronisierung von Browser-Einstellungen. Mit dem kostenlosen Download von Chrome erhält der Mac-User eine weitere Alternative als Freeware unter den Browsern, die bei vielen Anwendern sicherlich auf ein positives Feedback stoßen wird. Nebenbei, keine Sorge – Google Chrome funkt nicht nach Hause, wenn man es nicht möchte. Einfach den entsprechenden Reiter bei der Installation wegklicken.

Google Chrome

Weitere Themen: Google

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz