Widevine Content Decryption Module aktualisieren - So gehts

Johannes Kneussel
7

Benutzt ihr den Chrome-Browser und möchtet ein Video abspielen, kann es manchmal zu einer Fehlermeldung kommen, mit dem kryptischen Hinweis auf ein Widevine Content Decryption Module. Was hat es mit dem Plugin auf sich und wie kann man den Fehler mit dem auch WidevineCdm genannten Zusatzprogramm beheben?

Widevine Content Decryption Module aktualisieren - So gehts

Widevine Content Decryption Module: Was ist das WidevineCdm?

Eigentlich möchte Google in seinem Chrome-Browser so weit es geht auf Plugins verzichten. Trotzdem ist es aber so, dass Chrome von Haus aus zahlreiche Zusatzsoftware mitbringt, die für verschiedene Dinge benötigt wird. Beim sogenannten Widevine Content Decryption Module (häufig auch WidevineCdm) handelt es sich um ein Plugin, dass für die Darstellung von DRM-geschützten Videoinhalten notwendig ist. Habt ihr also gerade euren Browser neu installiert und surft auf Netflix, kann es vorkommen, dass der Startvorgang eines Videos mit einer Fehlermeldung abgebrochen wird, dass besagtes Modul nicht vorhanden ist oder aktualisiert werden müsse.

  • Im Normalfall sollte das Modul mit Chrome mitinstalliert und auch aktualisiert werden.
  • In Ausnahmefällen passiert dies aber nicht, oder erst zu einem späteren Zeitpunkt.
  • Falls das passieren sollte, kann es zu besagten Fehlermeldungen kommen.
  • Zum Glück ist in Chrome aber eine Möglichkeit integriert, das Modul und weitere Plugins manuell zu installieren bzw. zu aktualisieren.

Widevine in Chrome aktualisieren

  1. Surft in eurem Chrome-Browser folgende Adresse an: chrome://components/ – Ihr könnt die Adresse einfach kopieren und in die Adresszeile des Browser einfügen.
  2. Hier werden euch installierte Plugins bzw. Software-Komponenten angezeigt, die sich auch manuell außerhalb vom eigentlichen Chrome-Update aktualisieren lassen – auch WidevineCdm findet sich hier.
  3. Sucht den Eintrag WidevineCdm heraus und klickt auf Nach Updates suchen
    widevinecdm

Chrome-Browser-Plugins: Nicht nur Widevine

Auch wenn sich das Plugin WidevineCdm wie ein Programm eines Drittherstellers oder sogar wie ein Virus anhört, das Modul ist offizieller Bestandteil von Chrome und für das Abspielen von HTML5-DRM-Inhalten notwendig. Das typischste Beispiel dafür dürfte Netflix sein. Das Plugin ist notwendig, damit man auf komplette Player-DRM-Lösungen wie Flash oder Silverlight verzichten kann. Die vier in Chrome immer enthaltenen Plugins sind:

  • Widevine Content Decryption Module
  • Native Client
  • Adobe Flash Player
  • Chrome PDF Viewer

Es können unter Umständen allerdings auch mehr sein. Die Plugins erreicht ihr in Chrome über die URL: chrome://plugins/

Weitere Artikel zum Thema

Weitere Themen: Google Chrome 64-Bit, Chrome OS , Google Chrome, Google

Neue Artikel von GIGA WINDOWS