iOS 6: Nutzerzahl stieg nicht wegen Google Maps

von

Es schien, als hätte das Erscheinen der Google-Maps-App im iTunes App Store zu einem erheblichen Anstieg der Nutzerzahlen für iOS 6 gesorgt. Jetzt sieht es eher so aus, als sei ein ganz anderer Umstand für die plötzlich höheren Userzahlen verantwortlich.

iOS 6: Nutzerzahl stieg nicht wegen Google Maps

Die Daten von MoPub, über die wir diese Woche berichteten, sprachen eine scheinbar deutliche Sprache. 29 Prozent mehr Anwender verwendeten iOS 6 als noch eine Woche zuvor. Doch auf den zweiten Blick erscheint die Euphorie, mit der sich die User weltweit angeblich auf das neue mobile Betriebssystem stürzten, in einem anderen Licht.

Warum stiegen die Zahlen wirklich?

Neue Messwerte von Chitika aus den USA und Kanada zeigen, dass sich dort aufgrund der App für Google Maps fast überhaupt nichts getan hat. Zwischen dem 11.12. und dem 17.12 blieb die iOS-6-Installationsbasis stabil.

Eine unmittelbare Reaktion auf die Veröffentlichung ist also unwahrscheinlich. Außer man nimmt an, in den gesamten USA und ganz Kanada ist fast niemand auf die Idee gekommen, nur wegen Google Maps sein iOS-Gerät zu aktualisieren.

Aber wo kommen dann die 29 Prozent von MoPub her? Nun, sie bezogen sich auf internationale Nutzerwerte. Darin enthalten war demnach auch China. Dort hatte Apple kurz zuvor mit dem Verkauf des iPhone 5 begonnen und gemeldet, dass innerhalb von nur 3 Tagen 2 Millionen Geräte abgesetzt wurden. Diese sollten einen erheblichen Einfluss auf die internationalen Zahlen gehabt haben.

Ob die 2 Millionen die vollen 29 Prozent ausmachten, oder ob der eklatante Unterschied zu den Werten aus den USA und Kanada noch andere Ursachen hat, ist unklar. Allerdings dürfte eindeutig sein, dass nicht so viele User mit der Aktualisierung nur auf Google Maps gewartet hatten, wie zunächst angenommen.

Während noch im Oktober nur 61 Prozent der iOS-User mit Version 6 unterwegs waren, sei dieser Wert inzwischen auf knapp 72 Prozent gestiegen. Eine nennenswerte Rolle spielte die Google-Maps-App dabei aber bislang nicht.

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA+Fixxoo DIY Reparatur-Set - schnell, einfach und preiswert!

Maps

Weitere Themen: Google Earth


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz