Guitar Hero - Activision-Boss über Geld und Konkurrrenz

Leserbeitrag

(Cpt. Kowski) Bobby Kotick hat kürzlich auf der “Goldman Sachs Communacopia XVII Conference” einige interessante Details bezüglich dem “Guitar Hero”-Franchise bekannt gegeben. Seitenhiebe gegenüber dem direkten Konkurrenten “Rockband” konnte sich der CEO von Activision Blizzard ebenfalls nicht verkneifen.

So ließ Herr Kotick unter anderem verlauten, dass “Guitar Hero” sich zur Zeit sechs Mal besser verkaufe als EAs “Rockband”. Dabei verschwieg er allerdings, ob sich die Zahlen auf dem letzten Teil beziehen oder alle bis dato erschienen Versionen mit einberechnet wurden.

Der Activision Blizzard-Boss hatte aber noch mehr zusagen:

“Ich würde auch sagen, wenn ihr euch mal die Ressourcen betrachtet, hat unser engster Rivale ein paar Hundert Leute, die an dessen Produkt arbeiten. Wir haben fast 2000 Menschen, die sich speziell für “Guitar Hero” um die Einführung neuer Hardware sowie Software kümmern. Da haben wir viel mehr Mittel zur Verfügung, um weiterhin den Markt zu dominieren.”

Zum Abschluss gab es noch ein interessantes Detail bezüglich “Guitar Hero Aerosmith”. So habe die Band Aerosmith laut Kotick mit ihrer Guitar Hero-Version mehr Geld verdient, als jemals mit einer ihrer produzierten CDs.

Weitere Themen: Activision Blizzard

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz