Guitar Hero 3 - Axl Rose verklagt Activion Blizzard

Steven Drewers

Jeder Guitar Hero 3 Fan kennt den Guns’n’Roses Frontmann, Axl Rose. Der macht sich jedoch momentan unbeliebt, und behauptet Activison Blizzard hätte eine Vereinbarung nicht eingehalten.

Laut Axl Rose wird in Guitar Hero 3 der ehemalige Gitarrist Slash als Charakter dargestellt, sowie der Song “Welcome to the Jungle” verwendet. Der Vereinbarung nach, die Axl Rose jedoch mit Activison Blizzard hatte, wurde ihm versichert, dass der Song nicht mit Slash oder seiner neuen Band Velvet Revolver in Verbindung gebracht würde.

Zusätzlich beschert sich der Gitarrist darüber, dass der Song “Sweet Child O’ Mine”, ebenfalls von Guns’n’Roses nur für Guitar Hero 2 lizensiert war. Zu hören ist er jedoch in einem Werbespot für Guitar Hero 3.

Kurz und knapp: Axl Rose will 20 Millionen US-Dollar Schadensersatz. Activison Blizzard hat sich zu den vorwürfen bisher nicht geäußert.

Quelle: vg247

Weitere Themen: Activision Blizzard

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz