Guitar Hero - Rock Band-Entwickler Harmonix greift enttäuschte Fans ab

Steven Drewers
1

Nachdem erst letzte Woche die Guitar Hero-Reihe offiziell beerdigt wurde, meldete sich der ehemalige Entwickler Harmonix zu Wort und betrauerte das Ableben des Vorreiters der Plastik-Gitarren. Jetzt scheint man allerdings die Gelegenheit beim Schopf zu packen.

Harmonix, die nicht nur Guitar Hero erfunden haben, sondern auch für Rock Band verantwortlich sind, geben sich selbstverständlich äußerst betroffen: “Es war traurig zu hören, dass Activision die Entwicklung von Guitar Hero eingestellt hat. Unsere Gedanken sind bei all denen, die ihren Job verlieren und wir wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute”, so PR-Manager John Drake.

Doch wo Tod ist, ist auch Leben, wie wir seit Herr der Ringe wissen. Harmonix war erst vor kurzem etwas Ähnliches widerfahren, denn wegen starker Einbußen bei Rock Band-Verläufen musste man umdisponieren und die Download-Plattform stärker ausbauen.

“Wir werden mit Rock Band versuchen über die einfache Musik-Darbietung hinaus, neue Ansätze für Musik-Spiele zu bieten. Wir werden weiterhin in die Franchise und die Marke investieren, die wir aufgebaut haben und werden unser Bestes geben, um allen treuen Band-Game-Fans zu dienen.”, führt Drake fort. Interessanterweise heißt es hier Band-Game-Fans und nicht Rock Band-Fans.

Ob alle Gutar Hero-Jünger zum Konkurrenten überlaufen oder mit dem Tod von Guitar Hero das gesamte Genre begraben bleibt abzuwarten. Klar ist nur, dass Harmonix die Chance wittert einige der verirrten Seelen abzugreifen.

Weitere Themen: Rock Band

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz