Heiz- und Betriebskostenabrechnung

Download Ver. 2 - für Windows

Programm zur Abrechnung von Betriebs- und Heizkosten.

Mit dem Download der Heiz –und Betriebskosten erhält man eine Anwendung, mit der man mit Microsoft Excel Betriebs- und Heizkosten für bis zu 15 Einheiten planen und verwalten kann. Wer möchte, kann darüber hinaus zusätzliche Einheiten im Programm integrieren.

20 kostenlose Officeprogramme für Windows

Heiz- und Betriebskostenabrechnung

Fähigkeiten des Heiz- und Betriebskostenabrechnung Downloads

Der Heiz- und Betreibskosten Download eignet sich sowohl für Vermieter, die eigene Abrechnungen für Mieter anfertigen möchten, aber auch für Hausverwaltungen, die keine Unsummen für professionelle Lösungen der Heiz –und Betriebskosten verwalten aufwenden möchten. Das Tool ist sehr einfach zu handhaben und nach einer kurzen Eingewöhnungszeit auch für Computerlaien sehr simpel zu bedienen. Auswertungen legt die Anwendung sehr zuverlässig und übersichtlich an, so dass die Anforderungen an eine korrekte Abrechnungsanwendung für Heiz –und Betriebskosten erfüllt werden. Bleiben bei der Bedienung des Tools Fragen offen, werden diese über die integrierte Online-Hilfe gelöst. Neben den diversen Abrechnungsfunktionen beinhaltet der Download vorgefertigte Schreiben, die Vermieter direkt an ihre Mieter zur Abrechnung weiterleiten können. In wenigen Schritten sind die Daten für die verschiedenen Wohnungen und Daten eingetragen und berechnet.

Heiz- und Betriebskostenabrechnung

Gesetzliche geregelt sind die Heiz- und Betriebskosten im Bürgerlichen Gesetzbuch (Paragraphen 556, 556a und 560). Hieraus erschließt sich, dass neben der monatlichen Miete für den Wohnraum zusätzliche Betriebskosten anfallen können. Diese werden in der Regel als monatliche Vorauszahlung vereinbart und sind jährlich abzurechnen. Aus der Betriebskostenverordnung erschließt sich, welche Kosten hierbei angesetzt werden dürfen. Die Heiz- und Betriebskostenabrechnung darf dabei maximal 12 Monate nach dem Abrechnungszeitraum angewiesen werden. Nachforderungen sind nach dem Verstreichen dieser Frist nicht mehr möglich. In der Regem empfiehlt es sich, Werte und Angabe der erhaltenen Jahresabrechnung mit der Abrechnung aus vergangenen Jahren abzugleichn. Bei übermäßigen Preisabweichungen oder unverhältnismäßiger Veränderunge von Größenwerten empfiehlt sich die Kontaktaufnahme mit dem Vermieter.

zum Hersteller

von

Weitere Themen: Andreas Schier