ICQ oder Jabber? Wofür soll man sich entscheiden?

Marco Kratzenberg

Im Grunde ist diese Frage dasselbe wie die Frage “Urlaub am Meer oder in den Bergen?”. In beiden Fällen macht man Urlaub und erholt sich, trotzdem ist es etwas unterschiedliches. Der ICQ Download garantiert immerhin dafür, dass man die meisten seiner Freunde dort auch antreffen kann. Jabber hingegen kann man mit Dutzenden von Programmen nutzen, aber es ist trotzdem eher eine Nischenlösung.

ICQ oder Jabber? Wofür soll man sich entscheiden?

ICQ statt Jabber – die Masse macht’s

Tatsächlich ist es ja so, dass Jabber neben ICQ und vielen anderen Chatlösungen steht. ICQ hat den unbestreitbaren Vorteil, dass es ein ausgereiftes Programm gibt, hinter dem ein gut ausgestattetes und zuverlässiges Netzwerk steht. Außerdem hat ICQ im Gegensatz zu Jabber so viele User, dass man dort vermutlich den Großteil seiner Freunde sowie lang vergessene Personen findet.

Andererseits geht vielen die Werbung in ICQ auf die Nerven und auch die AGB darf man sich eigentlich nicht genau angucken, ohne das einem ein bisschen schwindelig wird. Man muss sich bei ICQ mit seiner Emailadresse anmelden und niemand weiß, was der russische Betreiber noch damit macht. Gegen die Werbung kann man mit einer der zahlreichen ICQ Alternativen etwas machen. Und vielleicht wäre es gar nicht so dumm, sich für ICQ extra eine eigene Emailadresse zuzulegen, die nur fürs Login gebraucht wird.

Jabber statt ICQ – schön anonym

Mit alldem braucht man sich bei Jabber nicht rumzuschlagen. Über https://register.jabber.org/richtet man sich einen Benutzernamen ein und wählt ein Passwort. Das war’s! Man muss keinerlei persönliche Daten eingeben und kann das Konto getrost vergessen, wenn man es nicht mehr benötigt.

Auf der anderen Seite hat man natürlich keine Chance, ein eventuell vergessenes Passwort wiederherzustellen und bekommt auch keinen weiteren Support. Außerdem gibt es von Jabber kein eigenes Programm. Dafür aber jede Menge Clients für jedes Betriebssystem – einschließlich Handys. Die Entscheidung zwischen ICQ und Jabber ist also in erster Linie auch eine Entscheidung gegen Datenunsicherheit und Werbung. Dafür steht man aber vor einem wirklich großen Problem: Keiner der Freunde nutzt Jabber.

Das Jabber Protokoll unterstützt tatsächlich auch den Chat mit ICQ Kontakten. Aber auf andere Serviceleistungen von ICQ, wie die Kontaktliste, muss man bei Jabber verzichten. Es sei denn, man führt komplizierte Konvertierungen und Imports durch.

Fazit

Die Frage Jabber oder ICQ stellt sich eigentlich nur, wenn man mit dem Chatten gerade erst anfängt. Und auch dann ist das eher was für Leute mit einem überschaubaren Chatfreundeskreis. Wer allerdings auf universelle Erreichbarkeit für jeden setzt, der wird sich für ICQ entscheiden und Jabber gar nicht beachten.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz