Skybox Imaging: Google kauft Satellitenbetreiber für 500 Millionen Dollar

Kaan Gürayer
2

Google investiert weiter in Trabanten: Für 500 Millionen US-Dollar hat der Konzern den Satellitenbetreiber Skybox Imagine übernommen, wie heute bekannt wurde. Die Satellitenbilder des nur 5 Jahre alten Startups sollen Google Maps durch neues hochauflösendes Bildmaterial verbessern und dem Suchmaschinenprimus langfristig helfen, Internet in entlegene Gebiete zu bringen sowie Katastrophenhilfe zu leisten.

Skybox Imaging: Google kauft Satellitenbetreiber für 500 Millionen Dollar

Erst im April hat Google die Übernahme des Drohnen-Spezialisten Titan Aerospace bekanntgegeben und Anfang des Monats hieß es, man wolle eine mehr als als eine Milliarde US-Dollar in den Aufbau einer Satellitenflotte investieren. Keine Frage also, Google will hoch hinaus – nicht nur im übertragenen Sinne, sondern wörtlich. Nun kommt die Übernahme von Skybox Imagine dazu, die das Google-Portemonnaie noch einmal um 500 Millionen US-Dollar erleichtert. Für Normalsterbliche eine unvorstellbare Summe, für Google eher Peanuts – wer eine „Kriegskasse“ von 30 Milliarden US-Dollar alleine für Übernahmen im Ausland besitzt, kann auch das locker verkraften.

Aber was genau hat Google nun mit Skybox Imagine vor? Laut dem spärlichen Blog-Eintrag, der gestern die Übernahme bekanntgegeben hat, sollen die Satellitenbilder den eigenen Kartendienst Google Maps verbessern sowie langfristig helfen, Internet in entlegene Gebiete zu bringen und Hilfe bei Unglücken oder Naturkatastrophen zu leisten – zwei Gebiete, für die sich Google laut eigener Aussage schon lange interessiert.

Die Einbindung der hochauflösenden Satellitenbilder von Skybox Imagine könnten aber nicht nur veraltete Bilder in Google Maps ablösen, sondern beispielsweise auch eine neue Einnahmequelle für Google werden. Ein Service von Skybox Imagine ist etwa, mithilfe der eigenen HD-Bilder beziehungsweise 90-Sekunden-Videos bestimmte Gebiete zu überwachen – zum Beispiel gegen Schädlingsbefall auf Feldern oder das Monitoring von Container-Schiffen. Mit der Infrastruktur, die Google im Rücken hat, könnte der Konzern diesen Geschäftszweig massiv ausbauen. Auch Googles selbstfahrende Autos könnte von den Daten, die Skybox Imagine liefert, enorm profitieren.

500 Millionen US-Dollar für bessere Satellitenbilder: Was sagt ihr zur Übernahme von Skybox Imagine?

Quelle: Skybox Imaging, Google Investor Relations [via re/code]

Weitere Themen: Imagine, Google

Neue Artikel von GIGA ANDROID