iLife-Update: iPhoto, iMovie, iWeb, GarageBand, iWeb, iDVD

von

Apple hat Aktualisierungen zu den iLife ’11-Programmen GarageBand, iPhoto, iMovie, iWeb und iDVD veröffentlicht. Die Updates beseitigen Fehler, wollen teilweise aber auch die Leistung verbessern. Wartezeit bringe mit, wer keine gute Internetverbindung hat.

Gut ein halbes Gigabyte muss der iLife ’11-Nutzer herunterladen, um alle Programme des Software-Pakets zu aktualisieren. Dies ist über die Support-Seite von Apple möglich, am einfachsten aber direkt über Mac OS X durch Klick auf Apfel -> Softwareaktualisierung.

Wer das Multimedia-Suite noch nicht hat, kann sich drei Bestandteile in den aktuellen Versionen im Mac App Store kaufen:

Mit den Updates werden laut Herstellerangaben die Stabilität verbessert und Probleme gelöst:

iPhoto 9.1.5

Die Aktualisierung verbessert die Leistung und behebt Probleme mit der Kompatibilität. Desweiteren wird ein Problem beim Scrollen in der Fotoübersicht behoben, wenn Ereignistitel angezeigt werden, Ken Burns-Animationen werden in einer klassischen Diashow angezeigt und Beschneidungen können nun auch mit dem Befehl “Zurück zum Original” in den Fällen entfernt werden, in denen das bislang nicht funktionierte. Beim Löschen von Fotos aus einem Web-Album über das Kontextmenü werden diese jetzt aus dem Album, nicht jedoch aus der Mediathek entfernt. Das Update ist 232,1 Megabyte groß.

iMovie 9.0.4

Projekte von iMovie für iPhone und iPad können nun problemlos importiert werden, iMovie startet jetzt schneller, auch wenn große iPhoto-Mediatheken verwendet werden und bisher verworfene Audioeinstellungen werden nun beibehalten. Zudem erhöht iMovie 9.0.4 (79,9 Megabyte) die Leistung bei der Verwendung einer großen Anzahl an Videoclips mit Schlüsselbegriffen.

GarageBand 6.0.4

Das 51,5 Megabyte große Update behebt laut Apple Probleme mit der Kompatibilität und Leistung insgesamt. Desweiteren funktionieren tempobasierte Effekte und Magic GarageBand-Projektdateien wie vorgesehen in Fällen, in denen dies bislang nicht der Fall war.

iDVD 7.1.2

iPhoto-Diashows werden zuverlässiger importiert, Dateien zuverlässiger verknüpft. Das Update mit einer Größe von 37,6 Megabyte behebt zudem ein Problem, aufgrunddessen iDVD bei der Suche nach fehlenden Dateien die gesamte verfügbare CPU-Kapazität verwendet.

Obwohl iWeb 3.0.4 mit 187,4 Megabyte nach iPhoto das zweitgrößte Update in dem heutigen Reigen ist, nennt Apple nur allgemein die Behebung “kleinerer Probleme”.

Neue Funktionen gibt es also bei keinem der Programme, es sind lediglich Wartungsupdates für eine reibungslosere Anwendung. Der Hersteller empfiehlt die Aktualisierung allen Nutzern der genannten Programme. Systemvoraussetzung ist in den meisten Fällen Mac OS X 10.6.7 Snow Leopard, nur bei iDVD wird die Betriebssystemversion OS X 10.6.8 verlangt, bei iWeb OS X 10.6.4.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Weitere Themen: iPhoto, iLife, GarageBand, Update


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz