Trick: iMovie und GarageBand auf dem iPad 1 nutzen

von

Letzte Woche auf dem iPad-Event vorgestellt, sind GarageBand und iMovie nun für das iPad erschienen. Für je 3,99 Euro kann man sie im App Store herunterladen und das Tablet in ein Aufnahme- und Filmschnittstudio verwandeln. Ärgerlich dabei: iMovie ist nur mit dem iPad 2 kompatibel. Zum Glück gibt es eine Möglichkeit, wie man die App ohne Jailbreak auch auf dem iPad der ersten Generation zum Laufen bringt.

Nach Pages und Keynote sind nun zwei weitere Apple-Anwendungen fürs iPad erschienen. Mit GarageBand erhält man einerseits ein Aufnahmestudio, mit dem man bis zu 8 Tonspuren aufnehmen kann, einen Gitarrenverstärker und Instrumente. Klavier, Gitarre, Drums, Orgel und Bass lassen sich per Multi-Touch spielen. Mit der Funktion Smart Instruments klingt das auch bei Laien gut. GarageBand steht für 3,99 Euro im App Store* bereit.

Gleichzeitig mit GarageBand ist auch die Musikanwendung iMovie für iPad erschienen. Die Applikation bietet Tools für den Videoschnitt. Videos, Fotos, Musik und Soundeffekte können per Klick zugefügt und zu einem Video mit Soundtrack, Themenhinterlegung und allem drum und dran zusammengeschnitten werden. iMovie steht ebenfalls für 3,99 Euro im App Store* zur Verfügung. Eigentlich kann man die Anwendung noch nicht nutzen, da sie nur mit dem iPad 2 kompatibel ist. Unser Kollege Ben hat auf das Problem hingewiesen, dass Videobearbeitung sehr ressourcenlastig ist und sowohl Arbeitsspeicher als auch Prozessorleistung des noch aktuellen iPads bei umfangreichen Projekten schnell an die Grenzen stößt. Wer es trotzdem versuchen möchte, kann über einen kleinen Umweg iMovie auch auf dem iPad 1 installieren. Das Ganze funktioniert über das iPhone Konfigurationsprogramm und ist in wenigen Schritten vollbracht.

Schritt 1: Zunächst wird die iMovie App in iTunes am Mac heruntergeladen. Dann kann das iPhone Konfigurationsprogramm geöffnet und das iPad (eingeschaltet) mit dem Rechner verbunden werden.

Schritt 2: In der linken Spalte klickt man auf den Menüpunkt Applications. Über das Add-Icon und den Speicherort Music/iTunes/iTunes Media/Mobile Applications kann die Datei iMovie 120.ipa ausgewählt werden.

Schritt 3: In der linken Spalte muss man nun das iPad auswählen und unter Applications die iMovie App suchen. Ein Klick auf Install, und iMovie erscheint auf dem Homescreen des iPads.

Im Gegensatz zu iMovie bringt GarageBand die iPad 1-Unterstützung von vornherein mit.

Screenshots: benm.at

Weitere Themen: iPad 1, iTunes für Mac, GarageBand, iPad


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz