Phil Schiller löscht Instagram-Account nach Veröffentlichung der Android-Version

von

Instagram kommt seit einigen Wochen nicht mehr aus den Schlagzeilen der Tech-Presse heraus. Erst bringen die Entwickler die langersehnte Android-Version der App heraus, nur um wenige Tage später die Übernahme durch Facebook für 1 Milliarde US-Dollar anzukündigen. Doch einige bekannte Instagrammer haben dem Dienst seitdem den Rücken gekehrt.

Phil Schiller löscht Instagram-Account nach Veröffentlichung der Android-Version

Nicht nur Twitters Mitgründer Jack Dorsey hat seit der Übernahme durch Facebook die Nutzung des Foto-Dienstes angeblich eingestellt. Wie 9to5Mac heute berichtet, hat auch Apples Senior Vice President of Worldwide Marketing, Phil Schiller, einen Schlussstrich gezogen.

Ein Leser bemerkte durch Zufall, dass Schillers-Account nicht mehr auffindbar war und fragte via Twitter nach, um eine Bestätigung zu erhalten. Die Antwort folgte in Form einer privaten Nachricht: “It “jumped the shark” when it went to Android”, übersetzt: “Es ging bergab nachdem es für Android verfügbar war”.

Es darf jetzt vermutet werden, dass nicht nur die Android-Version ein Grund für die Löschung seines Accounts war. Manchen Gerüchten zufolge war Apple selbst daran interessiert, Instagram zu übernehmen – ähnlich wie auch Twitter eine Übernahme geplant haben soll.

FacebooksCEO Mark Zuckerberg war jedoch schneller und brachte den Deal laut dem Wall Street Journal höchstpersönlich innerhalb von drei Tagen unter Dach und Fach. Der Facebook-Vorstand erfuhr nur wenige Stunden vor der eigentlichen Übernahme davon – nachdem sich Zuckerberg undInstagram-Chef Kevin Systrom bereits einige Tage lang über die finanziellen Details unterhalten hatten.

Am 8. April gaben Facebook und Instagram die Übernahme für 1 Milliarde US-Dollar bekannt.

Update:
Phil Schiller hat sich nun auch via E-Mail zu seiner Wahl, Instagram zu verlassen, geäußert. Clayton Braasch hat von Schiller eine Antwort erhalten, was ihn konkret dazu gebracht hat:

Schiller:

Instagram is a great app and community. That hasn't changed.
But one of the things I really liked about Instagram was that it was a small community of early adopters sharing their photographs.
Now that it has grow(n) much larger the signal to noise ratio is different.
That isn't necessarily good or bad, it's just not what I originally had fun with.

Ihn hat also gestört, dass mittlerweile so viele die App benutzen, dass von der einstmals eingeschworenen kleinen Gemeinde nicht mehr viel übrig geblieben ist.

(Bilder: 9to5Mac)

Weitere Themen: Facebook


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz