Instagram: Private Profile mit Viewer hacken und online sehen – Geht das?

Selim Baykara

In dem Bildernetzwerk Instagram lassen sich Profile bekanntlich auf Privat stellen, sodass nur noch eingeladene Gäste Zugriff auf die Fotos erhalten. Praktisch wäre es natürlich, wenn man diese privaten Profile knacken und sich auch ungefragt Zugriff verschaffen könnte. Und mit einem Tool namens Instagram Private Profile Viewer soll genau das möglich sein.

Schaut euch im Video an, wie ihr im Handumdrehen einen neuen Benutzernamen für Instagram findet:

68.865
Neuen Benutzernamen finden

Auf Instagram gibt es zwei Arten von Accounts: Zum einen Öffentliche Profile, denen jeder Folgen kann und wo die Fotos frei zugänglich sind. Daneben gibt es noch die sogenannten privaten Profile, die nur mit einer Einladung zugänglich sind. Besonders ärgerlich ist es natürlich, wenn man eine interessante Person auf Instagram entdeckt aber nicht auf die Fotos zugreifen kann, weil das Profil privat ist. Man könnte natürlich ganz einfach nett fragen – oder man lädt sich im Internet einfach einen Instagram Private Profile Viewer herunter.

Aber funktioniert das auch wirklich? 

So funktioniert das Reposten auf Instagram

Instagram Private Profile Viewer: Kann man Instagram-Accounts hacken?

Vor einigen Jahren gab es eine Sicherheitslücke, aufgrund der es möglich war, bei Instagram auch in privaten Profilen ungefragt Fotos anzuschauen. Diese Lücke ist allerdings schon lange geschlossen, sodass es nicht mehr so ohne Weiteres funktioniert, einen Instagram-Account zu hacken.

Wenn der Ernstfall doch mal eintritt:

Instagram: Account gehackt – was tun?

Weil es so schwierig ist, gibt es im Netz auch eine wahre Flut an sogenannten Instagram Private Profile Viewern. Mit diesen Tools könnt ihr angeblich auf beliebige Instagram-Accounts Zugriff erlangen und diese nach Belieben ausspionieren, auch wenn ihr eigentlich gar keinen Zugriff habt. Davon  solltet aber auf jeden Fall die Finger lassen – und zwar nicht nur weil diese Tools nicht funktionieren!

  • Die Instagram Private Profile Viewer, die ihr im Netz als Download findet, sind in der Regel Malware oder Adware.
  • Damit sind bösartige Computerprogramme gemeint, die Zugriff auf euren Rechner erlangen und dort nach sensiblen Informationen spionieren (Malware) oder euch mit Werbung belästigen (Adware).
  • Eventuell installiert ihr euch damit auch einen Virus oder einen Trojaner.
  • In einigen Fällen werdet ihr zu anderen Webseiten weitergeleitet, wo Abofallen und andere Gefahren drohen.

Fazit: Instagram Private Profile Viewer funktionieren nicht wie versprochen und können euch sogar empfindlich schaden. Vergesst diese Tools und ladet euch auf keinen Fall irgendetwas von dubiosen Quellen im Netz herunter!

Kauftipp – Holt euch hier die beliebtesten aktuellen Smartphones zum jeweiligen Bestpreis:

Alternativen zum Instagram Private Profile Viewer

Falls ihr wirklich unbedingt die Fotos von einem privaten Account sehen wollt (vielleicht weil ihr euch unsterblich in die Person verliebt habt), solltet ihr in jedem Fall von dem Download eines illegalen Instagram Private Profile Viewers Abstand halten. Wir empfehlen euch stattdessen das Naheliegende: Fragt einfach höflich nach. Wenn ihr einen guten Eindruck hinterlasst, fühlt sich die betreffende Person eventuell sogar geschmeichelt, dass ihr die Fotos sehen wollt und wird euch aus freien Stücken Zugang zu ihrem Profil gewähren.

Theoretisch könntet ihr natürlich auch eine Instagram-Fake-ID erstellen und auf diese Weise versuchen, euch den Zugang zum Account zu erschleichen. Falls ihr dabei von Instagram erwischt werdet, droht aber ein Ban, da so etwas natürlich nicht erlaubt ist. Dass solche Methoden bei anderen Personen natürlich keinen besonders guten Eindruck hinterlässt, muss man eigentlich nicht mehr gesondert erwähnen.

Neue Artikel von GIGA TECH